Spotify: Süße Brause statt schicke Apps

18. April 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von:

Da weiss man gar nicht, ob man lachen oder weinen soll. Dick hatte Musikdienst Spotify das heutige Event angekündigt. Und was wurde nicht alles spekuliert. Von neuen Apps für Android und das iPad war die Rede, auch angeblich aufgetauchte Screenshots der Spotify iPad-App gaben dem Ganzen noch einmal Futter. Tja, nun ist das Event gelaufen – und was war? Ne Partnerschaft mit Coca Cola hat man angeleiert. Aus dieser Partnerschaft sollen wohl spezielle Coke-Apps hervorgehen.

Brand-Apps sind nichts Neues, hat man doch schon Reebok und McDonald’s bekannt gegeben. Brand-Apps, mal sehen, was Coke da auf der Pfanne hat. Ach ja: die Spotify-App für das iPad soll angeblich in der Mache sein. Solange kann man Spotable als Ersatz nutzen oder sich Diensten zuwenden, die eine iPad-App haben: rdio zum Beispiel. Denn mal Hand auf das Herz: Musikdienste sind schön und gut, aber diese internen Schicki Micki Social Network-Apps interessieren mich einen feuchten Kehricht. Letzten Endes will ich möglichst viele Titel und anständige Apps haben. (via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25466 Artikel geschrieben.