Spotify: neue Videoshows sollen für mehr Nutzung sorgen

10. Mai 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Spotify Artikel LogoSpotify, mit 75 Millionen Nutzern insgesamt der wohl beliebteste Musikstreaming-Dienst hat wieder einmal Neuigkeiten zu verkünden. Keine neuen App-Features, sondern neue Inhalte wird es bald geben. Während die Musikauswahl bei den meisten Streaming-Angeboten nahezu identisch ist, unterscheiden sie sich hinsichtlich der Zusatzangebote. Spotify streamt seit geraumer Zeit nicht mehr nur Musik, sondern auch Podcasts und sogar Videoinhalte. Letztere erhalten demnächst Nachschub, Spotify hat hierfür Russell Simmons und Tim Robbins an Bord geholt, die Teil von neuen Videoinhalten werden. Die einzelnen Videos sollen dabei eher kurz sein, maximal 15 Minuten soll der Nutzer pro Folge investieren müssen.

Die neuen Inhalte sollen natürlich dafür sorgen, dass die Nutzer mehr Zeit mit dem Streamingdienst verbringen. Zeit, die sonst die Konkurrenz ergattern würde. Offiziell sagt man das bei Spotify natürlich nicht, hier erklärt Tom Calderone (verantwortlich für Content-Partnerschaften bei Spotify), dass Spotify zwar weiterhin die Hauptrolle spielen wird, aber Video durchaus als zweites Standbein fungieren soll.

Auch neue Nutzer könnte ein breiteres Videoangebot anziehen, egal wo man hinschaut, Bewegtbild – ob live oder auf Abruf – ist sehr angesagt. Über mehr Inhalt werden sich Bestandsnutzer kaum beschweren. Wünschen sie diese Inhalte nicht, können sie sie einfach ignorieren. Zwar weist Spotify auf das Vorhandensein hin, aber es ist nicht so, dass man irgendwie genötigt wird, die Inhalte abseits von Musik auch zu nutzen.

Auch die geplanten Inhalte werden wohl für alle Nutzer verfügbar sein, bleiben nicht der zahlenden Kundschaft vorbehalten. Inhaltlich werden die neuen Shows sehr unterschiedlich sein, ein Bezug zu Musik wird bei den Produktionen von Simmons und Robbins vorhanden sein, später sollen dann auch Animationsserien für jüngeres Publikum erstellt werden.

Die offizielle Ankündigung könnt Ihr an dieser Stelle lesen. Die neuen Inhalte werden auch in Deutschland verfügbar sein. Ebenso wie zum Beispiel der Podcast von Schulz und Böhmermann. Schaffen es solche Zusatzinhalte, Euch Spotify mehr nutzen zu lassen? Oder seht Ihr Spotify als reinen Musiklieferanten?


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8769 Artikel geschrieben.