Spotify erzählt ab sofort mit „Behind the Lyrics“-Playlisten die Geschichten hinter Songs

12. Januar 2016 Kategorie: iOS, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_spotifySpotify hat wieder einmal ein neues Feature-Eisen im Feuer. In Zeiten, in denen sich Musikstreamingdienste vom reinen Musikangebot kaum unterscheiden und auch der preis für diese Dienste kaum Spielraum lässt, müssen sich die Anbieter andere Dinge einfallen lassen, um Nutzer zu behalten oder im Idealfall sogar neue hinzugewinnen zu können. Spotify ist da schon immer vorne dabei, hat zahlreiche Funktionen eingeführt, die für verschiedene Nutzergruppen einen tatsächlichen Mehrwert abseits des reinen Musikkonsums bietet. Der neueste Streich nennt sich „Die Geschichten hinter den Songs“, realisiert wird er zusammen mit Genius, der weltweit größten Crowdsourcing-Plattform für Songtexte.

Über die neue Funktion werden nicht nur Songtexte angezeigt, sondern die Künstler erzählen auch noch Hintergründe, wie es zu den Texten gekommen ist. Da dies relativ aufwändig ist, werden die „Behind the Lyrics“-Tracks in speziellen Playlisten gesammelt. Den Anfang macht hier „Behind the Lyrics (HipHop)“, nächste Woche wird dann „Behind the Lyrics (Hits)“ folgen. Wie das Ganze aussieht, seht Ihr in oben eingebundenem Video.

Wie so oft erhalten nicht alle Nutzer das neue Feature gleichzeitig. Vorerst wird es nur in der iOS-App vorhanden sein, dort auch nur auf Englisch. Eine Ausweitung auf andere Systeme und auch andere Sprachen ist aber bereits geplant. Ob ein App-Update (aktuell steht für iOS keins zur Verfügung) für die neue Funktion nötig ist, teilt Spotify nicht mit, da die Funktion aber ab sofort verfügbar ist, scheint dem nicht so.

Was haltet Ihr von der neuen Funktion? Ich finde die Idee ganz cool, würde die Funktion aber wohl nie nutzen, da ich mich beim Musikstreaming auf die Kernfunktion beschränke, dem eigentlichen Hören der Musik.

Spotify Music
Spotify erzählt ab sofort mit
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos*
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot

Spotify Logo



Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7067 Artikel geschrieben.

5 Kommentare

DancingBallmer 12. Januar 2016 um 17:47 Uhr

Tolle Idee! Es gibt ja schon einige Seiten im Netz, wo fleißig über den Inhalt der Lieder spekuliert wird. Suche selbst sehr oft auch nach den Hintergrundgeschichten einzelner Lieder, da der Inhalt leider nicht immer sofort verständlich ist. Beispiel hier wäre PJ Harveys Memphis, wo sie über den Tod von Jeff Buckley singt. Wer die Details über seinen Tod nicht kennt, wird den Textzusammenhang nicht verstehen können. Oder Mr. November von The National, wo einige spekulieren es ginge um Obamas Wahl, da später T-Shirts mit Obamas Konterfei und dem Liedtitel verkauft wurden, doch laut des Gitarristen es um den vorherigen Wahlkamp Kerrys ging. Ich hoffe da spielen einige Künstler mit, was ich aber leider bezweifle. einige Künstler es lieben sich hinter ihren mystischen Texten zu verstecken und grundsätzlich kaum Details rausgeben (Hallo Tocos).

sunworker 12. Januar 2016 um 17:57 Uhr

Spotify sollte sich vor allem mal um die Verbesserung der Kernfunktion kümmern = Musik hören!

Eine bessere Integration von lokal vorhandener Musik wäre z.B schön. Das ist bisher eher bescheiden gelöst.

Lossless/Flac wäre auch langsam mal dran. Apple wird das noch in diesem Jahr umsetzen, es wäre doch schön wenn Spotify weiter da mithalten kann.

Konkurrenz ist gut für den Kunden.

Wenn Apple die Android App in den Griff bekommen hat und die Bedienung verbessert, dann wird die Luft für Spotify schnell dünner …

Gaudi 12. Januar 2016 um 18:22 Uhr

Die sollen lieber mal den Bug beheben, welcher es unmöglich macht unter Android 6 Musik auf der externen Speicherkarte offline zu speichern…
…ein LG G4 User

maatik 12. Januar 2016 um 19:31 Uhr

DAS ist mal richtig cool !

Simon 13. Januar 2016 um 11:36 Uhr

Cool, aber Lyrics im Allgemeinen auf dem Handy zu sehen fand ich auch cool 😉


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.