Spotify: Dein Release Radar

5. August 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Spotify Artikel LogoNutzer des Musikstreaming-Dienstes Spotify bekommen ab sofort eine neue Funktion vorgestellt, die auf den Namen „Dein Release Radar“ hört. Den Mix der Woche kennen und schätzen vielleicht schon einige, hier wird wöchentlich basierend auf eurem Hörverhalten eine Playliste zusammengestellt, die euch gefallen könnte. „Dein Release Radar“ arbeitet anders, kommt aber auch einmal in der Woche neu für euch heraus. Passend zu den Neuerscheinungen in der Musikbranche erscheint „Dein Release Radar“ auch am Freitag. Was macht die neue Funktion?

spotify radar

Sie soll euch Neues von Künstlern zeigen, die ihr mögt. Oder vielleicht mögen könntet. Dabei handelt es sich nicht nur um neue Songs, wie unschwer zu erkennen ist, sondern auch solche, die dem Spotify-Katalog neu hinzugefügt wurden. Ich selber folge nicht vielen Künstlern, habe aber ein paar Playlisten mit teils schrägen Inhalten. So bekam ich halt nicht nur Neuheiten vorgeschlagen, sondern neue Aufnahmen in den Katalog. Yeah. Endlich mal wieder nen Remix von Bruce & Bongo hören, den ich seit den 80ern umgehe.

Spotify schreibt:

Die Playlist aktualisiert sich jeden Freitag automatisch und enthält neue Songs von Künstlern, denen der Nutzer folgt und die in der Vergangenheit besonders häufig gestreamt wurden. “Dein Release Radar” ist damit die perfekte Ergänzung zur beliebten Playlist “New Music Friday”, die jede Woche von der Spotify-Redaktion kuratiert wird und die Neuerscheinungen der beliebtesten Künstler abbildet.

“Bei der riesigen Anzahl an Neuerscheinungen jede Woche kann es schwierig sein, einen Überblick über die neueste Musik zu behalten”, erklärt Matt Ogle, Senior Product Owner bei Spotify. “Mit ‘Dein Release Radar’ wollen wir unseren Nutzern die einfachste Lösung bieten, die neueste und für sie relevanteste Musik im Blick zu behalten – und das alles in nur einer Playlist.”

Da sich der Release Radar jede Woche erneuert, solltet ihr die Playlisten bei Gefallen separat wegspeichern oder einzelne Songs in andere Playlisten packen. Wie gehabt gibt es auch die Möglichkeit, eine ähnliche Playliste auf Basis der erstellten zu bekommen, hierfür findet ihr den Button im oberen Bereich, rechts neben Play und Folgen. Für mich persönlich war in der ersten Woche so gar nichts dabei – aber so ist das halt mit Musikvorschlägen.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22518 Artikel geschrieben.