Splashtop unterstützt jetzt auch Ubuntu

29. November 2012 Kategorie: Android, Linux, Mobile

Die meisten von euch werden Splashtop kennen. Einfache Möglichkeit von überall mit euren verschiedenen mobilen Geräten auf den PC zugreifen, egal ob ihr mit einem iPad oder auf Android unterwegs seid. Der Vorteil ist offensichtlich: Zugriff auf alle Programme, Dokumente & Co von unterwegs, ohne diese erst zu synchronisieren, selbst Videos werden in Full HD – Auflösung mit Ton flüssig wiedergegeben und übertragen.

Nachteil bisher: Ihr müsst den Splashtop Streamer lokal installieren, den es aber nur für Windows oder Mac gab. Dies hat sich jetzt glücklicherweise geändert, es gibt nun auch einen Client für Ubuntu 12.04.

Splashtop

Auf der Webseite stehen 32- und 64-bit Pakete zur Auswahl, allerdings offiziell nicht für Ubuntu 12.10 als die derzeit aktuelle Version.

Habe es allerdings unter Ubuntu 12.10 getestet und es funktioniert, lediglich ein fehlendes Paket wurde benötigt (bekommt ihr hier). Danach ließ sich die Splashtop auch unter Ubuntu 12.10 (und voraussichtlich auch seinen vielen Derivaten) problemlos starten. Die Funktionsweise ist gleich geblieben, zu den bereits unterstützten Systemen.

Je nachdem, was ihr mit euren Fingern veranstaltet, wird die Aktion entweder mal als Klick, Scrollen oder Zoomen verstanden. Wer es nicht kennt, schaut euch kurz das bereitgestellte Video an:

Mit der Option Anywhere Access (benötigt ihr ein Konto) habt ihr über eine verschlüsselte Verbindung jederzeit Zugriff auf euren PC, egal wo ihr euch gerade befindet. Insbesondere wegen der guten Performance und der Möglichkeit des Streaming von Musik oder Filmen, würde ich die App derzeit Teamviewer vorziehen, das müsst ihr aber selbst entscheiden. [via]

[app 561386772]

 

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.