Spamwelle rollt über AOL-Nutzer aus

21. April 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

AOL hat zur Stunde extrem große Probleme mit dem E-Mail-Dienst. Über unser Kontaktformular haben sich schon einige Leser gemeldet, deren E-Mail-Adresse für Spam missbraucht wird. Sie alle teilen mit, dass ihre Rechner nicht kompromittiert sind und die Passwörter sogar geändert wurden. Testweise haben Benutzer sogar die Rechner ausgelassen und alles via Smartphone erledigt – doch das Ergebnis ist identisch: Spam an Kontakte. Tausende von Kontakten.

Spam

So heißt es beispielsweise von einem unserer Leser, dass AOL auf keine Anfragen bezüglich des Problems reagiert: „Derzeit rufe ich meine Mails nur über meine iOS-Geräte ab. Meinen PC habe gestern neu gemacht, meinen Server habe ich sicherheitshalber runtergefahren und das AOL-Passwort habe ich drei Mal geändert. Trotzdem wurde heute Nacht wieder dieser unangenehmer Spam verschickt. Die Auswirkung ist echt schlimm für mich, da wirklich JEDER dem ich jemals eine Mail geschrieben habe, eine Spam-Mail bekommt. Dies ist sehr unangenehm für mich. Ich habe bereits jeden benachrichtigt, aber wahrscheinlich gibt es Leute, die von anderen Mails bekommen und nicht wissen, wo diese her kommen.„.

Ein weiterer Leser schreibt: Ich habe im Bekanntenkreis bereits von mehreren Leuten gehört und auch selbst gesehen, dass diese E-Mails an Leute aus ihrem Adressbuch senden. Mit englischem Inhalt mit einem Link auf eine Internetseite über Medizin.Dann habe ich gerade mal im Netz nach Betroffenen gesucht und auch jemanden gefunden. Hast du vielleicht schon mal etwas davon gehört? Oder kannst mal über deinen Blog mal versuchen etwas herauszufinden ob noch mehr davon betroffen sind?


Kurze Antwort: ja, auch ich bekomme derzeit viele Spam-Nachrichten von AOL-Mitgliedern, die ich kenne und die mich in ihrem Adressbuch haben. Sie versichern, einen nicht kompromittierten PC zu haben und auch das AOL-Passwort geändert zu haben. Aber: Spammern ist es auch möglich, Mails unter falschem Absender zu verschicken. So haben die Spammer vielleicht lediglich eure Adresse, verschicken aber den Spam über einen anderen Server in eurem Namen. Alles schon x Mal vorgekommen.

Wie schaut es bei euch aus? Auch betroffen? Falls ja, ihr seid nicht alleine, via Twitter findet man derzeit unter dem Hashtag #aolhacked oder #aol und #spam jede Menge betroffener Benutzer. Mal schauen, was man seitens AOL kommunizieren wird, eine Lösung scheint es derzeit nicht zu geben – man verweist via Twitter lediglich auf diesen Hilfebeitrag. Sobald neue Informationen ans Tageslicht kommen, gibt es hier ein Update.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.