Sony Xperia Z3 Compact: Bootloader-Unlock führt zu schlechterer Kamera

2. Oktober 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Sonys kleines Flaggschiff, das Xperia Z3 Compact, ist bereits erhältlich. Wie bei Sony üblich, kann man den Bootlader des Gerätes offiziell entsperren lassen. Das geschieht über diese Developer-Webseite bei Sony. Sony teilt auf dieser Seite auch mit, dass bestimmte Funktionen nach einem Unlock nicht mehr funktionieren, dies bezieht sich vor allem auf die DRM-Keys, allerdings geht Sony nicht im Detail auf die Funktionen ein, die beeinträchtigt werden könnten.

ifa-41

Nun tut sich im Fall des Xperia Z3 Compact ein Fall auf, der vielen den Bootlader-Unlock weniger schmackhaft machen wird. Es wird berichtet, dass die Kameraqualität nach dem Bootloader-Unlock in Dunkelheit sehr viel schlechter ist als ohne Bootloader-Unlock. Während man auf Features, die das Sony Entertainment Network betreffen, sicher verzichten kann (falls man sich bewusst für einen Unlock entscheidet), ist eine schlechtere Kameraqualität sicher nicht das, was man nach einem Unlock sehen möchte.

Solltet Ihr ein Xperia Z3 Compact besitzen und mit dem Gedanken spielen, den Bootloader öffnen zu wollen, überlegt besser noch einmal. Es sei denn die Vorteile überwiegen für Euch, sodass Ihr eine schlechtere Kamera in Kauf nehmt.

Mit kommt das Thema übrigens bekannt vor. Auch wenn meine Erinnerungen nicht mehr die besten sind, glaube ich mich erinnern zu können, dass die Kamera bereits beim Xperia Ray (wie die Zeit vergeht) beeinträchtigt war, wenn man den Bootloader geöffnet hat.

Generell sollte man sich immer überlegen, ob man so einen Schritt des Bootloader-Unlocks als Nutzer eingeht. Neben den Vorteilen, die sich daraus ergeben, gibt es eben auch Nachteile. Sony bietet den Unlock nicht umsonst auf einer „Entwickler-Seite“ an. Wer natürlich gerne mit seinem Android-Smartphone ausprobiert, kommt selten daran vorbei. Allerdings gibt es für diese Bastler auch einfacher zu manipulierende Geräte. (Danke Iruwen!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: +Magnus Sandin |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.