Sony Xperia Z3 Compact auf angeblichen Pressebildern zu sehen

2. September 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Das Sony Xperia Z3 Compact, welches zusammen mit dem Xperia Z3 und dem Xperia Tablet Z3 Compact vorgestellt werden soll, ist auf angeblichen Pressebildern zu sehen. Während die Bilder nichts über die technische Ausstattung sagen, will Ausdroid auch Spezifikationen erfahren haben. Diese sagen dem Xperia Z3 Compact eine 20,7 Megapixel-Kamera nach, ebenso wie einen Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz Quad-Core), 2 GB RAM und ein 4,6 Zoll 720p Display.

XperiaZ3C

Der Akku des Geräts soll 2.600 mAh Kapazität aufweisen. Sony soll beim Xperia Z3 Compact zudem den Weg der Nano-SIM gehen, ein SIM-Karten-Format, das es seit 2 Jahren gibt, welches sich allerdings immer noch in vielen Geräten rar macht. Das Xperia Z3 Compact soll zudem in 4 Farben (schwarz, weiß, grün, orange) auf den Markt kommen, wobei unklar ist, ob alle Farben in allen Märkten verfügbar sein werden.

Auf den Bildern erkennt man das Design recht gut. Es unterscheidet sich wenig vom schon älteren Xperia Z1 Compact (hier unser Test). In Sachen Design fällt auf, dass der Metallrahmen nun der Gehäusefarbe entsprechend eingefärbt ist.

XperiaZ3C_02

Sollten die Spezifikationen stimmen, haben Android-Fans mit dem Xperia Z3 Compact wieder ein Gerät, das technisch sehr gut ausgestattet ist, auf den größenwahn bei Displays aber verzichtet. Sony ist der einzige Hersteller, der relativ kompromisslos an die „Compact“-Geschichte herangeht. Bei anderen Herstellern sieht man immer wieder einen drastischen leistungsabfall, sobald ein Flaggschiff-Gerät als Mini-Version den Markt betritt. In ein paar Tagen wissen wir dann offiziell, wie es um das Xperia Z3 Compact bestellt ist.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9412 Artikel geschrieben.