Sony PlayStation VR ist ab heute für die PS4 erhältlich

13. Oktober 2016 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von: André Westphal

sony-playstation-vr-artikelbildAb heute ist das neue VR-Headset PlayStation VR für die Sony PlayStation 4 erhältlich. 399,99 Euro kostet der Spaß – vorausgesetzt ihr ergattert ein Exemplar, denn bei vielen Händlern ist die Virtual-Reality-Brille ausverkauft. Mich persönlich wundert das einigermaßen, denn PlayStation VR kostet letzten Endes 100 Euro mehr als die Spielekonsole selbst bzw. genau so viel wie die kommende PlayStation Pro. Allerdings muss „ausverkauft“ natürlich per se auch nicht viel heißen, denn vielleicht hat Sony auch einfach nur geringe Stückzahlen an den Handel geliefert. Um die VR-Brille nutzen zu können, müsst ihr aber im Grunde noch mehr Geld aus den Tisch legen, als nur die 399,99 Euro.

So benötigt ihr zwingend auch die PlayStation Kamera, welche separat 60 Euro kostet. Im Idealfall besitzt ihr zusätzlich noch zwei Move-Controller. Jene bietet Sony aktuell als Twin Pack, also im Doppelpack, für 89,99 Euro an. Zu den Launch-Titeln für Sonys PlayStation VR zählen dabei beispielsweise „DriveClub VR“, „Batman: Arkham VR“ oder „RIGS: Mechanized Combat League“. Bis Ende des Jahres sollen laut Sony etwa 50 Spiele für die PlayStation VR zu haben sein.

sony-playstation-vr

An Technik bringt die PlayStation VR ein OLED-Display mit 5,7 Zoll Diagonale mit. Die Auflösung beträgt 960 x 1.080 Bildpunkte je Auge. Positiv ist zu vermerken, dass Sony nicht wie die Konkurrenz auf PenTile-Technik setzt, was sich durchaus bemerkbar machen soll, wenn man ersten Testern Glauben schenkt. Das Sichtfeld beträgt 100 Grad und die Bildwiederholrate 90 bzw. 120 Hz. Stöbert man etwa auf YouTube, wird besonders der Tragekomfort der PlayStation VR immer wieder positiv hervorgehoben – er sei deutlich höher als bei der HTC Vive oder der Oculus Rift. Als Kritikpunkte kristallisieren sich aber, wenig überraschend angesichts der betagten Hardware der PS4, Probleme mit Schwindelgefühlen bzw. Motion Sickness heraus. So könnten die Bildraten höher sein. Vielleicht schafft die PS4 Pro hier bald Abhilfe.

Habt ihr euch die PlayStation VR gekauft oder plant jenes eventuell noch? Ich selbst werde die Brille links liegen lassen, auch wenn mich die Technik durchaus interessiert. Aber ich habe die Befürchtung, dass es bei mir wohl wie damals nach dem Kauf der Nintendo Wii laufen würde: Nach intensiver Experimentierphase würde die PlayStation VR ungenutzt in der Ecke liegen. Dafür ist mir der Preis dann einfach zu hoch.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1452 Artikel geschrieben.