Sony Pictures hat Übernahme BitTorrents erwogen

13. September 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

bittorrent logoSony Pictures ist 2014 Opfer eines massiven Hackerangriffs gewesen, der das Unternehmen nicht nur Millionenbeträge gekostet hat, sondern auch sensible Daten an die Öffentlichkeit brachte. Laut einem neuen Leak scheint das Unternehmen vor Jahren darüber nachgedacht zu haben, seine Möglichkeiten, freiwillig Daten zu verteilen zu erweitern: Man wägte ab, die Firma BitTorrent Inc. zu übernehmen. Jene ist verantwortlich für die Weiterentwicklung des gleichnamigen Peer-to-Peer-Protokolls.

Die durchgesickerten Dokumente haben allerdings ca. eine Dekade auf dem Buckel und nennen als weitere, potentiell interessante Firmen für eine Übernahme auch noch Netflix, TiVo und Starz / Encore. Es ist spannend, dass Sony an BitTorrent Inc. ernsthaftes Interesse hatte, sind die Filesharing-Techniken der Firma in Hollywood doch eher den meisten Führungsetagen ein Dorn im Auge. Allerdings hätte Sony dann wohl versucht eine legale Infrastruktur rund um die Software aufzubauen, ähnlich wie es einst Bertelsmann mit geringem Erfolg bei Napster versucht hat.

Sony Pictures hätte wohl auch versucht die Techniken von BitTorrent direkt in Set-Top-Boxen und Fernseher zu integrieren, um Video-Inhalte dann direkt herunterzuladen und wiederzugeben. Spannend fand Sony damals, anno 2006, auch BitTorrens Pläne für einen eigenen Online-Entertainment-Store. Jener ging später tatsächlich ans Netz, konnte Anwender aber kaum vom Hocker reißen. Und Sony entschied sich dann letztens Endes auch gegen eine Übernahme von BitTorrent bzw. erwarb lieber einen Anteil von 25 % an Starz Media bzw. übernahm das Startup Grouper.

Schlecht war diese Entscheidung rückblickend vermutlich nicht, denn BitTorrent krankt trotz seines Bekanntheitsgrades bis heute daran, dass konstante und sichere Einnahmequellen fehlen. Dagegen erscheint das Ignorieren von Netflix als verschenkte Chance, bedenkt man den Wert der Firma heute. Allerdings ist die Frage, ob Sony Netflix tatsächlich so enorm vorangebracht hätte, wie es der Streaming-Anbieter selbst bewerkstelligt hat.

BitTorrent Sync

(via TorrentFreak)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2612 Artikel geschrieben.