Sony & Co: doppelt kassiert hält besser

17. Juli 2011 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Gestern Abend war ich, nachdem ich mir den aktuellen Harry Potter in 3D in Bremen anschaute, bei einem Bekannten. Paar Bier und ne gepflegte Runde Fifa 2011. Danach gab es dann auch noch eine Klatsche bei NHL 2011 für mich. Gespielt wurde auf Sonys PlayStation 3 – beide Titel sind von EA. Titel, die man online spielen kann. Titel, die einen Online-Pass von EA benötigen, der Online-Funktionen für den Käufer aktiviert.

 

Voraussichtlich am 06.09 wird Sony mit Veröffentlichung des Spiels Resistance 3 den so genannten Online Pass (PSN) einführen. Ein einmaliger Code, der benutzt werden muss, wenn man das Spiel online spielen möchte. Wird das Spiel weiter verkauft, so kann der Käufer diesen Code nicht nutzen, da er nur für den Käufer und Aktivator gültig ist. Nach EA, THQ nun also auch Sony direkt.

Würde ich mir besagtes Spiel kaufen und online spielen – und dieses danach an einen von euch verscheuern, dann müsste der Käufer des gebrauchten Spiels noch einmal separat einen Code anfordern – nein, natürlich nicht kostenlos (was er kosten soll, hat Sony bislang nicht verlauten lassen).

Mein Frage zum Ende der Woche an die Spieler unter euch lautet: was haltet ihr von dieser Methodik, den Käufer eines Gebraucht-Spiels ein zweites Mal abzukassieren, wenn dieser online spielen will? Zahlt er nicht für die Dienstleistung ein zweites Mal, für die der Erstkäufer nicht bereits viel Geld zahlte? Ich selber kann dazu übrigens nicht soviel sagen, da ich bisher keine Spiele kaufte oder weiter verkaufte, die einen solchen Modus haben. Weiterführend: PlayStation News & IGN

 


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23912 Artikel geschrieben.