Sonos: Alexa Sprachunterstützung 2017, andere Sprachassistenten sollen folgen

9. Februar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Mit Lösungen wie Amazon Echo und Google Home scheint langsam etwas Schwung in den Smart Home-Markt zu kommen. Zumindest den, der von Assistenten bevölkert wird, die sich per Sprache bedienen lassen. Klassisches Smart Home, teils mit vielen Insellösungen, ist ja mittlerweile ein alter Hut. Mangels Google Home in Deutschland ist ein Amazon Echo und ein Dot bei uns eingezogen. Auf Zuruf schalte ich Lampen in der Wohnung, gelegentlich lasse ich mir Fragen beantworten – und auch das Ein- und Ausschalten der Alarmfunktion unserer Bewegungsmelder und Fenstersensoren ist möglich.

Devolo lässt sich da über IFTTT in Verbindung mit Alexa- und Maker-Applets ansprechen. Praktisch, wenn man sich aber auch durch immer mehr Geräte und Möglichkeiten immer mehr Befehle merken muss. Das drückt die Lust gewaltig.

Sonos ist nicht wirklich möglich, es sei denn, man möchte die Play 5 mittels 3,5mm Klinke an einen Dot anschließen, um die vom Dot ausstrahlende Musik via Line-in auf dem Sonos-Lautsprecher einzufangen.

Ist schnell machbar, wie ich in diesem Beitrag beschrieb. Spaß ist aber was anderes, wenn man oft zwischen den Quellen wechselt und man somit auch die Sonos-Box vom Line-in in der Software befreien muss.

Dass Sonos eine Alexa-Integration bekommen wird, das ist kein Geheimnis. Recht vage sprach man schon im August 2016 davon, nannte als losen Zeitrahmen für die offene Beta Anfang 2017. Das scheint sich auch zu bewahrheiten, denn erst kürzlich hat man bei Sonos eine Beta 7.2 der Software veröffentlicht, die vorbereitend arbeiten soll – für die Dinge, die man später einbauen möchte.

So könnte man zukünftig nicht nur die neue Play:5 direkt mittels Alexa-Integration ansprechen (die neue Play:5 hat sicher nicht zufällig ein Mikrofon), während die anderen Lautsprecher dann via Echo oder Echo Dot gesteuert werden. Statt beispielsweise Philips Hue-Lampen werden dann eben Musikstücke gesteuert.

Doch bei Sonos will man sich offensichtlich nicht nur auf Amazon Alexa verlassen, wie man bei What Hi-Fi? schreibt. Hier bestätigt man noch einmal die Alexa-Integration in Sonos, die noch einmal auf einem Sonos-Event in Boston angekündigt wurde. 2017 soll es soweit sein. Ein langer Zeitraum, bedenkt man, dass wir Februar 2017 schreiben.

Zwei Sachen soll es da geben. Einmal die angesprochene direkte Alexa in Sonos, die keinen Dot oder Echo benötigt – und einmal die grundsätzliche Integration für Lautsprecher ohne Mikrofon – hier wird dann Echo oder Dot benötigt. Neben Amazon will man sich aber alles freihalten. Man wolle eine Plattform haben, die mit den besten Sprachassistenten „da draußen“ arbeitet.

Angehört: die neue Sonos Play:5

Ausgepackt und getestet: Sonos ZonePlayer S5 mit ZoneBridge -Teil 2

Ausgepackt und getestet: Sonos ZonePlayer S5 mit ZoneBridge – Teil 1

Sonos Play:1 vorgestellt, mein Eindruck vom Multiroom-Lautsprecher

Sonos Playbar: das neue System ausprobiert

Ausprobiert: Sonos SUB: Gib mir Bass!

Sonos Play:3 – kabellose Musik


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23927 Artikel geschrieben.