Soma.fm: Frühe Version eines Desktop-Players für Windows, macOS und Linux verfügbar

7. August 2017 Kategorie: Apple, Linux, Streaming, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Soma.fm ist ein Nischenradio aus San Francisco, das mit über 20 Sendern eventuell etwas andere Audio-Geschmäcker bedient. So gibt es zum Beispiel Sender wie Space Station, die dann für Ambient Sounds sorgen. Oder Sender, die zwar bekannte Musik, allerdings gecovert von unbekannten Künstlern abspielt. Für Sound-Entdecker auf jeden Fall eine gute Anlaufstelle. Während es für macOS bereits einen offiziellen Player gibt, suchen Windows- oder Linux-Nutzer vergeblich nach einem solchen, müssen sich mit anderen Apps wie VLC oder Radium behelfen.

Einen Desktop-Player für Windows, macOS und Linux findet man nun bei GitHub. Beim SomaFM Player handelt es sich um einen einfachen Wrapper, der auf Electron und Node.js basiert. Die verfügbare Version 0.3.1 beschränkt sich noch auf wenige Funktionen, weitere sind aber bereits geplant. Bisher kann man damit SomaFM-Channels lediglich streamen und sie seinen Favoriten hinzufügen.

Später soll auch noch Chromecast-Unterstützung hinzukommen, außerdem ein Menü für Einstellungen. Wer sich für die Nutzung der Alpha-Version entscheidet, sollte am Ball bleiben, neue Versionen werden in diesem Stadium relativ flott veröffentlicht. Aber eben auch bedenken, dass es eine sehr frühe Version ist, die durchaus mit Fehlern behaftet sein kann. Den Download findet Ihr auf dieser Seite.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8900 Artikel geschrieben.