Social: neues Kommentarsystem für WordPress

28. August 2011 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Kam gestern noch via Twitter vom Alexander bei mir rein, musste ich natürlich sofort ausprobieren: Social, ein neues Kommentarsystem für Blogs, die auf WordPress aufsetzen. Ok, was soll das Ding können? Autoren können Beiträge bei Facebook und Twitter automatisiert einstellen. Toll, für mich aber unnütz, mache ich von Hand. Aber: Social greift sich automatisiert alle Kommentare, die euren Beitrag als Referenz-URL haben und stellt diese in eurem Blog dar.

Bildschirmfoto 2011-08-28 um 11.50.30

Oftmals stelle ich auch eine Fragmentierung der Kommentare fest, mal ist etwas bei Facebook, dann wieder etwas bei Twitter. Und stellt euch erst einmal vor, was los ist, wenn Google+ die API-Pforten aufmacht! Denn gerade bei Google+ wird gerne und viel kommentiert – was ich einfach toll finde.

Ausserdem gibt euch Social die Möglichkeit, eure Kommentatoren per Facebook- oder Twitter-Authentifizierung zur Diskussion einzuladen. So kann jeder, der mag, sich via Facebook oder Twitter verbinden und zeigt gleich “Gesicht”.

5social

Klaro, das sind Features, die Intense Debate oder Disqus für WordPress auch haben – aber Social hat einen entscheidenden Vorteil, was mich letztendlich dazu gebracht hat, auch einmal in diesem Blog einen Testlauf zu fahren: Kommentare verbleiben weiterhin bei mir, müssen nicht auf andere Server, wie bei Disqus und Co.

Wenn Social nicht mehr gefällt, dann deaktiviert man es – und Ruhe ist. Auch schön: Kommentare, die nicht Social Media addicted sind, werden von Disqus und Co immer verwirrt, dies dürfte bei Social nicht der Fall sein.

Installation ist einfach: hochladen und aktivieren. Einzelne Blog-Autoren können sich auch per Twitter und Facebook verbinden – dann funktioniert der Broadcast auch:

Bildschirmfoto 2011-08-28 um 11.59.47

Kurzform:

- Kommentatoren können per Twitter- oder Facebook-Auth verbinden
- Social holt sich externe Kommentare und stellt diese dar
- kann optisch angepasst werden
- ersetzt nichts, Kommentare verbleiben bei euch

Infos zu Social, Social Screenshots und Download

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16554 Artikel geschrieben.


87 Kommentare

kurtextrem 28. August 2011 um 12:09 Uhr

Mag ich! :D Klares *like*

Michael 28. August 2011 um 12:10 Uhr

Absolut genial, danke, denn viele kommentieren bei G+ oder auch Facebook und nicht im Blog

Thorsten 28. August 2011 um 12:11 Uhr

sag mir doch lieber endlich mal wie das Plugin links bei dir heißt Carsten :) Twitter, Like,Flattr und Gogogle..

gl4di4t0r 28. August 2011 um 12:13 Uhr

Sieht ganz gut aus, so ein bisschen wie Disqus….

StephanR78 28. August 2011 um 12:14 Uhr

Danke für den Tipp! Das werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren!

Markus 28. August 2011 um 12:15 Uhr

Hi Caschy,

hatte ich ja letztens noch per Mail angeregt so eine Lösung. Hoffe Sie taugt auch. Danke dafür.

gruß Markus

Dos 28. August 2011 um 12:17 Uhr

Nicht schlecht… Mal testen

CherryCoke 28. August 2011 um 12:20 Uhr

Sieht echt nicht schlecht aus.

Aber iwie meint dein Plugin meine Kommenatre wären Spam wenn ich mich über Twitter einlogge.

caschy 28. August 2011 um 12:22 Uhr

@CherryCoke: dies ist ein Kommentar über Twitter Auth.

Hauke 28. August 2011 um 12:30 Uhr

Gute Sache, die Kommentarfragmentierung ist ein echtes Problem. Viele Kommentare sehe ich auch bei den empfohlenen Artikeln im Google Reader, für mich inzwischen eine wichtige Quelle. Die Kommentare tauchen ja leider (aber sinnvollerweise) nirgends sonst auf.

caschy 28. August 2011 um 12:37 Uhr

Btw ist das hier erst einmal ein Testlauf.

chbeer 28. August 2011 um 12:38 Uhr

Wirklich eine schöne Sache, muss ich auch mal in Ruhe ausprobieren, momentan nutze ich noch Disqus, deren Kommentare wären bei einem Wechsel wohl verloren oder?

Dustin Klein 28. August 2011 um 12:41 Uhr

Sehr nett, werde das wohl auch mal astesten :)

gl4di4t0r 28. August 2011 um 12:41 Uhr

@chbeer Soweit ich weiß, kann man die Disqus Kommentare nach WordPress exportieren (und auch von WordPress importieren)…

bardischewski 28. August 2011 um 12:41 Uhr

Klasse Sache! Werde ich im Auge behalten fals ich mal meine Seite Update ;)

Haf 28. August 2011 um 12:41 Uhr

Mein Problem mit Twitter-Kommentaren mit Verlinkung ist, dass sie oftmals aus eben einfach diesem Link bestehen, teils vielleicht noch in der Form “Guckt mal: -LINK-”, aber das war es dann schon. Das nervt mich immer bei Blogs, wenn man einen interessanten Beitrag in der Übersicht sieht, dort dann etwas von 10 Kommentaren steht, man in den Beitrag rein klickt und dort dann sieht, dass neun Kommentare davon in der oben genannten Form sind.

caschy 28. August 2011 um 12:45 Uhr

@Haf – deswegen isses hier getrennt :)

Stephan 28. August 2011 um 12:49 Uhr

Hi Caschy,
bei der neuen Kommentar-Funktion ist leider die Schrift ein wenig verrutscht. Siehe http://dl.dropbox.com/u/11038584/caschy.jpg
Lösen kannst du es der CSS http://stadt-bremerhaven.de/wp-content/plugins/social/assets/comments.css
Entferne bei der class: “social-label” den Bezeichner top: 4px;

Sonst die die Funktion geil.
mfg Stephan

caschy 28. August 2011 um 12:52 Uhr

@Stephan: done & danke!

Chris 28. August 2011 um 12:54 Uhr

Sehr cool, ich bin schon seit längerem treuer Mailchimp-Kunde und was die Jungs da so immer wieder aushecken, hat Hand und Fuss. Ist ja auch nicht ganz unwichtig, wie verlässlich der Anbieter für so einen Dienst ist und ob das Ding auch aktualisiert wird – wovon ich bei Mailchimp als Herausgeber von Social mal ausgehe. Das sich alles auf dem eigenen Server abspielt, gefällt mir irgendwie besser als die hosted services. Wird bei mir pronto ausprobiert und eingebaut.

Kopflast 28. August 2011 um 12:55 Uhr

Sieht schön aus. Da warte ich bis Deine Testphase durch ist und entscheide dann nach Deinen Ergebnissen. ;-)

burgenwestfalen 28. August 2011 um 12:57 Uhr

Ist aber nur 12 Monate kostenlos, oder?

waldi 28. August 2011 um 12:58 Uhr

Eine sehr praktische Erweiterung, wenn das jetzt auch noch mit Google Plus klappt und es auf Deutsch wäre. Wird vielleicht mal getestet :-)
Sehr guter Tipp

FamLogDe 28. August 2011 um 13:07 Uhr

Interessantes Plugin – bin gespannt wie es sich bewährt und werde es dann vielleicht auch mal testen ;)

Antje Weber 28. August 2011 um 13:11 Uhr

Ach nun hab ich grad gesehen das bei Facebook noch (0) stand ^^ da muss ich doch glatt mal schauen wie das aussieht wenn da ne (1) steht :D

Thorsten 28. August 2011 um 13:22 Uhr

Danke dir Carsten,
Bei diesem Addon hier habe ich allerdings das Problem, das meine alten Kommentare nicht mehr angezeigt werden.. das ist wohl auch ein wenig Themen abhängig.. schade..

joerg78 28. August 2011 um 13:25 Uhr

Mir fällt auf, dass die (bislang 2) Kommentare, die auf FB auf Deinen Beitrag abgegeben wurden, hier nicht erscheinen – bei Twitter scheint es aber zu funktionieren (1 Antwort, 1 RT).

Dr. Serious 28. August 2011 um 13:26 Uhr

Sieht interessant aus, das neue Kommentarlayout! :D

EDIT: Nur ist es irgendwie blöd, dass die ganzen Kommentare/Tweets/FBPosts nicht mehr auf einer Seite angezeigt werden.
Und zum umblättern gibt es keinen direkten Button. :S

Thorsten 28. August 2011 um 13:45 Uhr

Ok, ich revidiere… es legt sogar meine ganze Kommentarfunktion flach.. schade.. das wäre die perfekte Ergänzung noch gewesen..

Conrad 28. August 2011 um 13:51 Uhr

klingt wie der “logische” nächte Schritt. Ich werde es bei mir mal testen

ptrrrrrck 28. August 2011 um 14:07 Uhr

Gefällt mir sehr gut, nur die Schriftgröße der Kommentare ist etwas zu groß geraten ;)

Ruben 28. August 2011 um 14:09 Uhr

An sich eine gute Sache.
Was mich aber massiv stört, ist das Aussehen. Warum kann nicht einfach der Kommentar-Style des verwendeten Themes berücksichtigt werden?
Klar kann man den Style anpassen. Aber das macht man dann ja doch nicht.

MaxFragg 28. August 2011 um 14:45 Uhr

sehr schön und scheint vorallem besser zu funktionieren als das grausame Disqus und passt sich besser in die Webseite ein

Steffenster 28. August 2011 um 15:04 Uhr

Mich würde auch noch die Sache mit der Performance interessieren. Kann da jemand was zu berichten? Von welcher Stelle werden die Netzwerke gescannt? Geschieht das bei mir oder macht das am Ende Mailchimp? Welche Nutzen hat Mailchimp dabei und ist nicht etwas komisch sich über Mailchimp als Proxy zu verbinden?

caschy 28. August 2011 um 15:42 Uhr

Nicht funktionierendes Threading und mehrere Seiten liegen an meinem Uralt-Theme….. :(

Wp_Zone_DE 28. August 2011 um 15:53 Uhr

Hui, sieht aber wirklich gut aus. Die Kommentare werde ja ordentlich und sauber im Blog dargestellt. Wenn jetzt tatsächlich mal G+ die API freigibt, würde ich das evtl. auch mal einsetzen wollen.

merqde 28. August 2011 um 16:26 Uhr

Guter Tipp! Werde ich vielleicht auch mal testen :)

Johannes 28. August 2011 um 17:17 Uhr

Hört sich soweit ganz gut an, nur schade, dass es sich nicht so gut ins mobile Theme integriert :-(

Matthias 28. August 2011 um 17:21 Uhr

Eigentlich ne clevere Sache. Aber so richtig neu kann das nicht sein, wenn die neueste Version des Plugins vom Mai 2010 ist. Bin da bzgl. Sicherheitslücken immer ein wenig vorsichtig mit so “altem Kram”.

Michael 28. August 2011 um 17:27 Uhr

Vielen Dank für den Hinweis! Sieht sehr gut aus.

Wie kann man denn Einstellen, dass zumindest die Mentions auf meinen eigenen twitter Accounts automatisch freigegeben werden?

Danke für etwaige Vorschläge!
Michael

marc 28. August 2011 um 17:37 Uhr

großartig, das finde ich aber mal wirklich klasse!

JanLauer 28. August 2011 um 19:00 Uhr

#Wordpress-Plugin “Social”, holt die Kommentare von Twitter/Facebook in die #Blog-Kommentare.

juliaL49 28. August 2011 um 19:22 Uhr

Darauf habe ich schon gewartet! Sieht schick aus, hat aber noch seine Macken wie z.B. der Deutsch-englisch-mischmasch bei der Zeitangabe.

Ein weiteres seltsames Problem: wenn ich mich auslogge und über Twitter authentifiziere (musste ja mal testen), dann kann ich den Tellerrand bei mir sehen. Ist zwar fast leer und mit Fehlern, aber auf die Seite kann ein nicht eingeloggter User einsehen. Absicht? Ist das bei anderen auch so?

49suns 28. August 2011 um 19:28 Uhr

Nachtrag: habe es auch mal heir ausprobiert und konnte Caschys Dashboard sehen

Michael 28. August 2011 um 19:41 Uhr

@49suns: wie meinst Du das, kannst das “Dashboard” sehen. Wie kommst Du da hin?

49suns 28. August 2011 um 20:34 Uhr

Michael, ich rufe einfach die URL auf.

joerg78 28. August 2011 um 20:43 Uhr

Zumindest sieht man jetzt schon mal alle Kommentare, prima!
Die Funktion “Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren” ist zumindest dann funktionslos, wenn man mit seinem Twitter- (und wahrscheinlich auch FB-)Account hier postet.
Generell ist das aber eine schöne Sache!

Robert 28. August 2011 um 21:03 Uhr

Gibt’s den Beitrag auch wo in ganzen Sätzen? Ich finde den abgehackten, atemberaubten Schreibstil gelinde gesagt schwer verständlich.

caschy 28. August 2011 um 21:13 Uhr

@Robert: Das tut mir leid. Angesichts der Tatsache, dass bislang alle Kommentatoren scheinbar verstanden haben, worum es hier geht, glaube ich dieses Mal nicht, dass es an meiner Beschreibung liegt. Weiterführende Links findest du im Text.

Daniel S. 28. August 2011 um 22:02 Uhr

Coole Sache, nur in der mobilen Ansicht gefällt es mir nicht so.

Robert 29. August 2011 um 08:18 Uhr

@caschy: Die Dokumentation auf der Pluginseite ist tatsächlich aufschlussreich.

Dort wird zu Beispiel darauf hingewiesen, dass MailChimp eine Proxy-Applikation auf ihren Servern betreibt, der man als Nutzer von Social Zugriff auf sein Konto bei Twitter und Facebook gestattet.

MailChimp ist ein Unternehmen im Bereich E-Mail-Marketing und E-Mail-Verteiler.

Verschwörungstheoetiker würden sich vielleicht fragen: Warum lässt MailChimp ein Plugin programmieren, dass diese Rechte bei Twitter und Facebook benötigt?

Chriz 29. August 2011 um 11:09 Uhr

Habs gerade mal in einem Projekt von mir eingebunden und ich muss sagen: TOP Plugin! Danke für die Empfehlung, hat mir sehr weitergeholfen! :)

Coca 29. August 2011 um 12:46 Uhr

“Klaro, das sind Features, die Intense Debate oder Disqus für WordPress auch haben – aber Social hat einen entscheidenden Vorteil, was mich letztendlich dazu gebracht hat, auch einmal in diesem Blog einen Testlauf zu fahren: Kommentare verbleiben weiterhin bei mir, müssen nicht auf andere Server, wie bei Disqus und Co.”

Bei IntenseDebate und Livefyre verbleiben die Kommentare auch auf dem eigenen Server. Disqus und Facebook Comments sind die einzigen, mir bekannten, Kommentarsysteme, bei denen Kommentare extern gespeichert werden.

Was Social macht, finde ich gut. Alle Kommentare an einem zentralen Platz zu haben ist schon nett. Aber das ganze sieht meiner Meinung nach einfach nicht gut aus. :-\

Mein persönlicher Favorit unter den alternativen Kommentarsystemen ist übrigens Livefyre. Einfach mal angucken, lohnt sich ;)

Fabienne 29. August 2011 um 22:45 Uhr

Ich nutze es jetzt auch und bin begeistert :D

Sebastian Koch 30. August 2011 um 10:25 Uhr

Sehe ich das richtig: Das Plugin kann nicht auf Facebook Fanseiten posten, sondern nur auf das private Profil? Oder habe ich etwas übersehen?

Soenke 30. August 2011 um 16:36 Uhr

Warum hast du ds Plugin wieder deaktiviert? Ich finde Kommentare mit dem Plugin besser als, das Standard WordPress Kommentarfeld

släcker 31. August 2011 um 07:39 Uhr

Würde mich auch interessieren. Plane, es in meinem Blog einzusetzen.

Kabel 6. September 2011 um 22:25 Uhr

Leider zeigt es nur die erste Seite der Kommentare an. Die anderen 200 Kommentarseiten zum Thema sind nicht mehr gelistet. Außerdem holt es sich die schon geleisteten Tweeds und Likes nicht. Ist wieder raus…

Jean-Claude Frick 10. Oktober 2011 um 15:56 Uhr

Funktioniert denn bei euch die Rücknahme der Tweets, Mentions etc? zurück ins Blog?
Ich hab das PlugIn bei mir im Einsatz, aber die automatische Aggregation der Tweets, FB Kommentare etc. klappt nicht.
Klicke ich manuell im Post auf import dann gehts jeweils, aber ich bekomme es nicht mit Cron Jobs zum laufen, egal ob ich die eingebauten Cron Jobs nehme oder einen eigenen baue

Das ist schade weil sonst wäre das PlugIn absolut genial

Daniel 19. Januar 2012 um 15:36 Uhr

@Jean Claude Frick – gibt es dafür mittlerweile eine Lösung? Hast Du was rausgefunden? Die Sache hat mich bisher auch noch abgehalten.

Andreas 19. Februar 2012 um 11:59 Uhr

Hört sich sehr interessant an. Hat jemand Erfahrungen mit der Performance gemacht? Nicht dass die Ladezeit der Seiten dann länger ist. Da bin ich bei neuen Plugins immer vorsichtig.

Phil v. Sassen 16. April 2012 um 13:07 Uhr

Eines der besten Plugins, die ich kenne. Leider holt es seit neustem keine Facebook-Kommentare mehr in den Blog. Kennt jemand dieses Verhalten. Twitter funktioniert ohne Probleme.

Liebe Grüße,
Phil

tarinarmolanya 1. Juli 2013 um 22:31 Uhr

Ich habe es jetzt auch mal eingebaut… mal schauen, wie sich das mit meinem Theme verträgt.


18 Trackback(s)

28. August 2011
stooni
28. August 2011
kaipiranha
28. August 2011
joerg78
28. August 2011
miradlo
28. August 2011
Mailchimps Social (Wordpress Plugin) | Blog | fragr.de
28. August 2011
slaecker
28. August 2011
abogomolov
28. August 2011
gsohn
28. August 2011
JanLauer
28. August 2011
faltersoft
28. August 2011
chrisbeyeler
29. August 2011
Bloggonaut
29. August 2011
Social: Neues Kommentar System auf iFrick.ch » PlugIn, Social, PlugIns, Twitter, Posts, Facebook » iFrick.ch
29. August 2011
wickednetde
4. September 2011
Adieu IntenseDebate, Hallo Social – neues Kommentarsystem im Blog » m4gic.net
5. September 2011
4 WordPress Plug-ins für ein Social Kommentarsystem - WordPress Zone
11. September 2011
Social: neues Kommentarsystem für WordPress » Wordpress Suchmaschine
23. September 2011
WordPress Plugin Social und der Facebook Verbindungsfehler | Die ö-Show

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.