Snapseed 2.6 bringt neue Filter und Verbesserungen

24. Juni 2016 Kategorie: Android, iOS, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Artikel_SnapseedDie Bildbearbeitungs-App Snapseed wurde auf Version 2.6 aktualisiert und bekommt ein paar neue Funktionen spendiert. Dazu gehören ein Blau-Filter für den Schwarz/Weiß-Editor, Weißabgleich im RAW-Editor und auf Android die Unterstützung von Talkback in Verbindung mit dem Ausbesserungswerkzeug. Sollte Talkback aktiviert sein, wird das Werkzeug ankündigen, wo genau das „Pflaster“ zum Ausbessern im Bild angewandt wird, heisst es im zugehörigen Beitrag im Google+ Profil von Snapseed.

Der Blau-Filter soll bei der Schwarz/Weiß-Bearbeitung dafür sorgen, dass Blautöne durch weiß und Gelbtöne schwarz eingefärbt werden und dadurch ein Bild mit sehr hohem Kontrast entstehen soll. Nachfolgendes Bild verdeutlicht das ein wenig besser:

Snapseed_BWfilterswithcolors

Der Weißabgleich im RAW-Editor funktioniert so, dass der Nutzer mit dem Farbauswahl-Tool eine neutrale Farbe des Bildes auswählt und dadurch automatische Korrekturen vornehmen lässt. Ansonsten kann auch aus 8 verschiedenen Presets wie „Tageslicht“ oder „Sonnig“ gewählt werden, die sich dann als Filter über das Bild legen.

Neben diversen kleineren Fehlerbehebungen wurde außerdem bei der Version für iOS ein Absturzproblem behoben, dass auftrat, wenn das Bild unter bestimmten Bedingungen gedreht wurde zum Bearbeiten.

Snapseed
Snapseed 2.6 bringt neue Filter und Verbesserungen
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot
  • Snapseed Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 459 Artikel geschrieben.