SnapSaved: Statement zum Hack veröffentlicht

14. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Gastautor

Vor kurzem berichteten wir über den Hack der Plattform SnapSaved, diese speichert auf Nutzerwunsch Bilder von SnapChat. Wozu benötigt man SnapSaved? Das Konzept von SnapChat ist es, Nachrichten und Medien nur für begrenzte Zeit beim Empfänger anzuzeigen, hier greift SnapSaved ein. Ganz klar, wer solch einen Dienst anbietet, sollte über gut konfigurierte und sichere Server verfügen oder?

snapchat-snappening-leak

Dem ist leider nicht so, auf Facebook bezieht man nun Stellung dazu. Ein falsch konfigurierter Apache-Webserver soll die Ursache für den Angriff, beziehungsweise den Hack gewesen sein. Allerdings sollen keine persönlichen Daten von Nutzern abhanden gekommen sein. Auch wenn die Angreifer davon sprachen, eine durchsuchbare Datenbank erstellen zu wollen, so soll dies mit den entwendeten Daten angeblich nicht möglich sein. Es soll sich hierbei also um einen Hoax handeln.

Auch zu Kinderpornografie-Vorwürfen bezieht man Stellung, so hat man in regelmäßigen Abständen die Datenbank nach kinderpornografischen Inhalten durchsucht und die betroffenen Nutzerkonten den entsprechenden Behörden gemeldet.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1435 Artikel geschrieben.