Snapchat: On-Demand Geofilter können ab 5 Dollar erstellt werden

24. Februar 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_snapchatSnapchat hat sich eine neue Methode ausgedacht, um mit dem immer beliebter werdenden Social Network auch ein paar Dollar verdienen zu können. Snapchat schnappt sich einfach ein bei den Nutzern beliebtes Feature, das bereits von Firmen genutzt werden kann und bietet es nun auch kleineren Unternehmen oder Privatpersonen an: Geofilter. Geofilter sind Snapchat-Filter, die zu bestimmten Anlässen in einem bestimmten Bereich verfügbar gemacht werden können. Diese können nun auch in kleinem Rahmen gekauft werden, bereits ab 5 Dollar geht es los – der Preis steigt aber je nach Nutzungsdauer und Größe des Gebietes, in dem der Filter aktiv sein soll.

Privat-Party, Fußballspiel der Dorfjugend oder Hochzeiten lassen sich so auf individuelle Weise via Snapchat und On-Demand Geofilter aufpeppen. Aber die Funktion ist natürlich auch für kleinere Unternehmen interessant. Damit auch keiner Probleme hat, direkt loszulegen, stellt Snapchat Photoshop-tempkates für die Erstellung der Filter bereit. Die Buchung ist in drei Schritten erledigt. Filter hochladen, aktives Gebiet begrenzen, bezahlen. In Kreisen, in denen Snapchat populär ist, wird diese Funktion sicher gut ankommen. Wer selbst einen Geofilter erstellen möchte, kann auf dieser Seite starten.

(Quelle: Snapchat)

Snapchat_Logo



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7334 Artikel geschrieben.