Snapchat: iOS-Update bringt neues Design und universelle Suche

23. Januar 2017 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es war bereits bekannt, dass Snapchat ein neues Design und eine neue Funktion einführen wird, über die Android-Beta konnte man bereits einen Einblick gewinnen. In der finalen Version steht das Update aktuell im Play Store noch nicht zur Verfügung, lange sollte es aber wohl nicht mehr dauern. Denn für die iOS-Version ist das Update da und bringt nicht nur eine mehr auf Buttons ausgelegte Menüführung, sondern mit der Suche ein eine schnelle Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu treten. Andere können dabei Freunde ebenso sein, wie Publisher, die man ebenfalls über die Suche finden kann.

Tippt man die Suche an, bekommt man eine Quick-Chat-Leiste und eine Übersicht von zuletzt hinzugefügten Freunden angezeigt. Wird man hier nicht fündig, fängt man eben an, Buchstaben einzutippen. So wird die Freundesliste durchsucht und darunter passende Publisher angezeigt, die man dann natürlich auch gleich abonnieren kann. Das kann durchaus eine Win-Win-Situation für Publisher und Nutzer sein, wenn die Inhalte so gestaltet sind, dass sie den Nutzer auch interessieren.

Im Zentrum steht natürlich immer noch die Kamera-Funktion mit ihren Filtern und Masken, es wird nun nur noch einfacher, die Aufnahmen auch direkt mit anderen zu teilen. Kurz angeschaut, sieht das Update wirklich gut aus, die App wirkt auf mich gleich ein Stück erwachsener. Vielleicht weil übersichtlicher, aber ich bin kein Snapchat-Power-User, obwohl ich die App schon regelmäßig nutze.

Das Update auf Version 10.0 steht ab sofort zur Verfügung. Ich denke nicht, dass die Android-Version noch lange auf sich warten lässt, behaltet da einfach einmal den Play Store im Auge.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8768 Artikel geschrieben.