Snapchat: Geofilter lassen sich nun auch in der App erstellen

28. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Jede Woche ein neues Snapchat-Feature, so scheint es. Letzte Woche gab es die Snap Map, eine Karte, die Euch anzeigt, wo sich Eure Freunde gerade aufhalten und was sie da so snappen. Das aktuelle Update bringt nun „On-Demand Geofilter“ direkt in der App. Nutzer können so einen Geofilter direkt erstellen und auch kaufen. Ab 5,99 Dollar geht es los. Der Preis richtet sich nach Größe des Gebietes und der generellen Nachfrage am gewünschten Ort.

Das ist eine ziemlich nette Funktion, da man die Geofilter bislang nur über eine Webseite erstellen konnte. Kann man auch weiterhin, über die Webseite gibt es auch noch ein paar mehr Möglichkeiten als in der App. Aber für die Allgemeinheit sollte die Verfügbarkeit der On-Demand Geofilter in der App schon die interessantere Sache sein.

Wie man einen solchen On-Demand Geofilter erstellt, erklärt Snapchat auf dieser Support-Seite. Bei mir sind die Geofilter in der App noch nicht verfügbar, im Blogpost zur neuen Funktion ist allerdings auch nichts von einer regional eingeschränkten Verfügbarkeit zu lesen. Dauert bestimmt einfach noch ein bisschen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9310 Artikel geschrieben.