Snapchat Crowd Surf: Künstliche Intelligenz sorgt für lückenlose Konzertmitschnitte

15. August 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von:

Snapchat hat es aktuell nicht allzu leicht. Geringes Nutzerwachstum, hohe Verluste – da heißt es am Ball bleiben und Nutzer mit neuen Funktionen locken. Crowd Surf ist eine solche neue Funktion, die gestern erstmals von Snapchat getestet wurde. Die Idee ist eigentlich genial, die Ausführung aber bestimmt gar nicht so einfach. Denn Snapchat schneidet aus von Nutzern veröffentlichten Clips ein komplettes Video zusammen – von einem Konzert.

Da sitzt nun natürlich kein armer Praktikant bei Snapchat und schneidet die Videos zusammen, das Ganze wird via Machine Learning erledigt. Heraus kommt dann quasi ein Konzertmitschnitt aus verschiedenen Betrachtungswinkeln, aber mit durchgängigem Sound. Das muss allerdings nicht nur auf Konzerte beschränkt sein, Snapchat möchte automatisch erkennen, wenn von einem Ort oder Ereignis viele Snaps hochgeladen werden und diese dann entsprechend zusammenpacken.

Snap Inc. teilte gegenüber TechCrunch mit, dass man Crowd Surf langsam auf mehr Veranstaltungen testen wolle, allerdings benötigt die Funktion eben auch jede Menge Snaps vom selben Moment. Theoretisch sollte man die Crowd Surf Story bei Snapchat noch betrachten können, praktisch konnte ich sie in der App nicht finden (aber hey, habt Ihr gesehen, dass es nun auch einen coolen Pikachu-Filter gibt?). Oben ist ein kurzes Video eingebunden, das die Funktion ein bisschen zeigt, bei Snapchat selbst sollte es aber noch einmal beeindruckender sein.

Ist Cord Surf eine Funktion, die Ihr nutzen würdet? In beide Richtungen? Also selbst mehr Snaps beitragen und dann auch die fertigen Crowd Surf-Videos konsumieren? Für mich persönlich relativ unattraktiv.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.