Smartwatches und Wearables: 6,8 Millionen wurden 2014 verkauft, Samsung Marktführer

9. März 2015 Kategorie: Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Glaubt man Analysten, wird der Smartwatchmarkt erst mit dem Release der Apple Watch so richtig Fahrt aufnehmen. Zwar gibt es von zahlreichen Herstellern bereits welche, die Verkaufszahlen sprechen jedoch eine recht eindeutige Sprache. 2014 wurden laut SmartwatchGroup insgesamt 6,8 Millionen Gadgets für das Handgelenk abgesetzt, darunter allerdings auch eine ganze Reihe Fitness-Tracker, die nicht unbedingt als Smartwatch im eigentlichen Sinn durchgehen. Marktführer ist hier Samsung, 1,2 Millionen Handgelenkgadgets konnten die Südkoreaner 2014 absetzen.

Statista_Wearables

Gefolgt wird Samsung von Pebble. Die Mutter aller Smartwatches konnte 700.000 Exemplare an den Mann bringen, eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass diese einst über Kickstarter ins Leben gerufen wurde. Die neue Version der Pebble könnte diesen Erfolg durchaus wiederholen. Fitbit landet mit seinen Fitness-Trackern, die teilweise auch Smartwatch-Funktionalität bieten, auf dem dritten Platz und konnte 600.000 Armbänder absetzen.

Nach einem großen Geschäft klingen diese Zahlen allesamt noch nicht. Aber der Markt ist auch noch sehr jung. Ob Apple hier tatsächlich einen Boom auslösen kann, wie es bei Smartphones der Fall war? Das muss man abwarten. Klar scheint jedoch, dass viele Kunden bisher gar keinen Bedarf für eine Smartwatch sehen, viel sogar dank Smartphones gar keine Armbanduhr im klassischen Sinne mehr nutzen. Hier liegt es an den Herstellern, mit Funktionalität und Optik Überzeugungsarbeit zu leisten.

(Quelle: Statista)


Werbung: Du bist Android-Entwickler und möchtest am neuen Outbank mitarbeiten? Dann informiere dich hier.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6873 Artikel geschrieben.