Smartwatch LG G Watch vorgestellt, kommt im zweiten Quartal 2014

18. März 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: caschy

Das Entwickler-Kit Android Wear ist heute erschienen und Motorola stellte mit der Moto 360 auch schon seine im Sommer 2014 erscheinende Smartwatch vor. Wer fehlt? Richtig, LG. Die haben auch heute ihre LG G Watch vorgestellt.

LG-G-Watch-blog-597x735

Die LG G Watch wird nach Aussage von LG mit einer breiten Auswahl an Android-Smartphones kompatibel sein und die Nutzer mit relevanten Informationen versorgen, genau dann, wenn sie diese benötigen oder wenn sie das Gerät mit „OK Google“ auffordern, Fragen zu beantworten oder Dinge zu regeln. Als einer von Googles wichtigsten Partnern in dieser Initiative plant LG, seine erste Uhr mit Android Wear im zweiten Quartal 2014 auf den Markt zu bringen.

Seit Beginn des Projekts arbeiten LG-Entwickler eng mit Google zusammen, um zu gewährleisten, dass die LG G Watch perfekt mit Android Wear funktioniert. Die LG G Watch ist das vierte Gerät, das LG in enger Zusammenarbeit mit Google entwickelt, nach dem Nexus 4 und Nexus 5 sowie dem LG G Pad 8.3 Google Play Edition, welches momentan nur im US-amerikanischen Markt verfügbar ist.

„Die Zusammenarbeit mit Google an der LG G Watch bietet uns die perfekte Gelegenheit, bei Entwicklung und Design alle Register zu ziehen“, erklärt Jong-seok Park, President und CEO von LG Electronics Mobile Communications. „Mit der LG G Watch setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Wearables, nachdem wir mit dem weltweit ersten 3G Touch Watch Phone 2009 und dem Prada Link 2008 bereits entscheidende Schritte genommen haben. Wir sind zuversichtlich, dass ein gut entworfenes Gerät über das Potenzial verfügt, den Markt für Wearables im Sturm zu erobern.“

Weitere Details zur LG G Watch auf Basis von Android Wear, inklusive Hardware-Spezifikationen, werden in den kommenden Monaten bekannt geben, so LG in seiner Pressemitteilung.



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

7 Kommentare

Marco G 18. März 2014 um 19:38 Uhr

Find ich gut das nun unter Google Vereint einige mehr Hersteller sich mit dem Thema befassen, wobei das Eckige Design mag ich überhaupt nicht für eine Uhr. Dies ist auch der Grund wieso ich mich mit Pebble nicht anfreunden konnte. Aber was Motorola gezeigt hat und das nun auch Fossil mitspielen will macht mir Hoffnung. Bleibt nur unterm Strich die lästige Frage des Recharging und der Akkulaufzeit.

fmig 18. März 2014 um 19:40 Uhr

So langsam werden die Teile stylischer. Sehr erfreulich.

Patrick G 18. März 2014 um 20:27 Uhr

Gefällt mir deutlich besser als die Moto 360. Ich bin definitiv gespannt und freue mich auf die nächsten news 🙂

deadbeatcat 18. März 2014 um 20:36 Uhr

Bin ja mal gespannt, wann es endlich brauchbare Anwendungen gibt, dass sich so etwas überhaupt erst mal lohnen würde. Die Smartwatch ist meiner Meinung nach „die bessere Datenbrille“.

Sean [KOELLEWOOD.TV] (@seankoellewood) 18. März 2014 um 20:46 Uhr

Merkt euch den heutigen Tag als den Tag wo sich die Zukunft zu 50% geändert hat! Die anderen 50% kommen in ca einem halben Jahr wenn Apple warscheinlich deren Smartwatch vorstellt die ALLES nochmal verändern wird.

Heute wird die Zukunft geschrieben! Apple wirds wiedemal nich neu erfinden (auch wenns alle Mitläufer behaupten) sondern wieder mal salonfähig machen!

PS: „Ihr“ Nerds die vor uns Android Apfelkontragebern die Päbböhhl gehabt haben sind aber die die am ende lachen weil das war doch der wirkliche Anfang 😉 Ich hätte 2013 auch gern eine gehabt wenn ich ehrlich bin aber allein dieses Klugscheisserwissen wird mich bei gleichaltrigen als Nerd abstempeln lassen wenn ich 2015 Obst und Süßigkeiten Uhrenträger sehen werde und sage keiner von denen hatte die erste auch nich die Innovatoren von Samsung mit ihren (inzwischen) neobadaistischen Eigengebräu…

Jo 18. März 2014 um 23:19 Uhr

Gibt’s schon mehr Bilder?




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.