Smartphone-Markt in USA: Android verliert leicht, Apple stärkster Hersteller

5. Oktober 2013 Kategorie: Android, Apple, iOS, Mobile, Windows, geschrieben von:

In Europa ist Android unangefochten die Nummer Eins bei den mobilen Betriebssystemen. Wirft man jedoch einen Blick über den großen Teich, stellt man schnell fest, dass der Kampf der Systeme dort noch gar nicht entschieden ist. Zwar ist Android auch dort das System mit der größten Verbreitung, der Unterschied zu iOS fällt aber wesentlich kleiner aus als beispielsweise hierzulande.

Smartphone_OS_Q3

In den Monaten Juni bis August verlor Android sogar leicht, und das obwohl erst im September die neue iPhone-Generation vorgestellt wurde. 51,6% konnte Android in diesem Zeitraum noch für sich verbuchen, 0,8% weniger als im zweiten Quartal. iOS legte hingegen um 1,5% zu und sichert sich somit 40,7% des Marktes. Der Dritte im Bunde ist allerdings nicht Windows Phone, sondern BlackBerry mit einem mageren Anteil von 4,0% (-0,8%). Windows Phone legte trotzdem leicht zu und ist mit 3,2% (+0,2%) auf dem vierten Platz.

Smartphone_OEM_Q3

Bei den Herstellern ist Apple mit 40,7% (+1,5%) weiterhin führend. Samsung landet mit 24,3% (+1,3%) dahinter und konnte als einziger (aufgeführter) Android-OEM zulegen. HTC verlor 1,3% (nun 7,4%), Motorola 0,9% (nun 6,9%). LG blieb gleich stark und rangiert mit 6,7% Anteil auf dem fünften Platz.

Für die Nutzung von Webdiensten und Apps auf dem Smartphone gibt es ebenfalls Zahlen. Die Top 15 zeigen jeweils an, wie viele Prozent der Smartphone-Nutzer diese aktiv einsetzen.

Smartphone_WEB_Q3


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Comscore |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.