Smart Home: Devolo mit nativer App für Android und iOS noch dieses Jahr

5. September 2016 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

devolo artikelBei mir im Haus setze ich unter anderem Smart Home-Lösungen von Devolo ein. Das hat einfach damit zu tun, dass ich bei solchen Anschaffungen darauf achte, dass eine gewisse Kompatibilität gegeben ist. Ich würde wohl nicht zu Lösungen greifen, die grundsätzlich auf ein mobiles System festgenagelt sind. Fast jährlich locken neue Smartphones, sodass ein Wechsel zwischen Android und iOS immer drin ist – und wenn man Familienmitglieder hat, die eine Lösung mit ihrem Smartphone auch nutzen wollen, dann achtet man halt auf so etwas. Dass Devolo über Android und iOS steuerbar ist, ist der Tatsache geschuldet, dass es eine Wrapper-App ist, die das Web-Interface in den App-Rahmen holt. Das ist prinzipiell nicht schlecht, wenn es gut gemacht ist.

devolo-lifestyle-wifi-01

Im App Store von iOS hat die App 1,5 Sterne, im Play Store von Google kommt man auf 2,1 Sterne. Eine deutliche Sprache, die gegen die App spricht – und dies, obwohl die Komponenten schon so lange im Handel sind. Bereits im Juli teilte man deswegen mit, dass es eine native App für Android und iOS geben werde. Diese hat man auch auf der IFA 2016 in Berlin gezeigt und zeitgleich mitgeteilt, dass sie noch dieses Jahr – geplant ist Mitte / Ende November – auf den Markt kommen soll.

Zwischen in verschiedenen Räumen eingesetzten Elementen kann der Nutzer schnell hin- und herwischen, sich so einen Eindruck verschaffen, aber auch schnell Regeln scharf schalten. Das ist beispielsweise für mich immer ein Sackgang gewesen: Testweise Bewegungssensoren oder Fenstersensoren mit Regeln scharfschalten ist über die bisherige „App“ am Smartphone echt nervig. Von daher schaue ich optimistisch auf den November, denn die auf der IFA gezeigte Version ist schon eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Ist-Zustand. Da werden sich die Leute sicher freuen, die auf Devolo-Elemente setzen.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22517 Artikel geschrieben.