Skype für iPhone, iPad und Android erhält vorübergehende Valentinstags-Features

14. Februar 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

-Anzeige-

artikel_skypeDer wohl größte kommerzielle Tag im Jahr nebst Weihnachten ist da: Valentinstag. Heute wird die Süßwaren- und Blumenindustrie weltweit einen x-stelligen Abstatz-Anstieg verzeichnen und auch andere Sparten wollen was vom Kuchen abhaben. Skype zum Beispiel ist einer dieser Kandidaten. Zum Valentinstag führt man vorübergehend ein paar kleine Aufmerksamkeiten in den Messenger für iOS und Android ein, um seinem Gegenüber Liebesbotschaften zukommen zu lassen. Dazu gehören spezielle Mojis – Skypes Mini-Videos, die in einer Nachricht versendet werden können – die im Zeichen der Liebe stehen und als Schmankerl zusätzlich mit Musikkompositionen von Paul McCartney unterlegt werden.

android_lovetab_crop

Die Mojis befinden sich im Smileys-Tab im Messenger unten rechts (Herz-Icon). Zusätzlich zu den Love-Mojis führt Skype unter iPhone, iPad und Android eine Moji-Suche ein, damit man schneller seinen Gefühlen Ausdruck verleihen kann.

valentinescard

Doch damit ist es noch nicht genug der Gefühlsduselei, denn Skype ermöglicht zum Valentinstag den Versand von speziellen Theme Video Cards. Man kann eine kurze Videobotschaft aufnehmen und wenn der Gegenüber die Nachricht abspielt, fliegen Herzen über den Bildschirm. Diese Videobotschaft kann zusätzlich in sozialen Netzwerken wie Facebook oder via E-Mail versendet werden. Um eine dieser Videobotschaften zum Valentinstag aufzunehmen, öffnet Ihr Skype auf dem iPhone oder iPad und tippt das Herz-Icon in der Leiste oben rechts an. Unter Android tippt Ihr das Plus-Icon unten rechts an in Skype und tippt dann auf das Herz-Icon.

(Quelle: Skype)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.