Skype kann per Chatnachricht unter Windows, Android und iOS in die ewigen Jagdgründe geschickt werden

3. Juni 2015 Kategorie: Android, Apple, iOS, Windows, geschrieben von:

Nachdem letzte Woche ein Unicdoe-Bug in Apples iMessage für Aufsehen sorgte, erwischt es nun einen Messenger, der durchaus eine große Anhängerschaft hat: Skype. Betroffen sind alle Versionen, ausgenommen die Version für Windows (Modern, Touch-Version) und die Version für OS X. Alle anderen, also die normale Windows-, Android- und iOS-Version von Skype sind anfällig für diesen Fehler. Erhält man eine bestimmte Nachricht, schmiert Skype ab und lässt sich auch gar nicht mehr so einfach wieder nutzen.

Skypelol

Gerade einmal acht Zeichen werden benötigt, um Skype abzuschießen, für diese muss man nicht einmal eine komische Zeichenfolge kopieren. Es genügt „http://:“ an seinen Chatpartner zu senden, damit Skype den Geist aufgibt. Es kommt allerdings ein bisschen darauf an, woher die Nachricht kommt und wie sie empfangen wird. So macht es den Android- und iOS-Apps zum Beispiel nichts aus, einen Chat zu öffnen, der die Zeichenfolge bereits enthält. Erst wenn eine neue Nachricht mit der Zeichenfolge kommt, verabschieden sich die beiden Programme. Auch das Senden aus den beiden Apps heraus führt zu keinem Absturz (beim Senden).

Aktuell haben nur Windows-Nutzer die Möglichkeit, den Bug zu beheben. Der Sender der Nachricht muss diese dazu aus dem Chat löschen und der Nutzer muss eine ältere Skype-Version installieren. Da dies nur unter Windows möglich ist, gibt es logischerweise für die anderen anfälligen Systeme keine Lösung. Noch nicht. Skype hat den Fehler bereits eingeräumt und verspricht eine Lösung. Bis dahin müsst Ihr hoffen, dass Ihr diese Nachricht nicht erhaltet, damit Ihr Skype auch weiterhin nutzen könnt.

(Quelle: VentureBeat)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.