SkyDrive mit Ordnern ausserhalb von SkyDrive synchronisieren

24. April 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Sowohl Dropbox, als auch Microsoft SkyDrive residieren mit einem Ordner im Betriebssystem des Nutzers, unter Windows 7 ist dieses typischerweise unter C:\Users\Benutzername\SkyDrive. Könnt ihr Dateien und Ordner ausserhalb von SkyDrive oder Dropbox synchronisieren? Nö, das geht nicht. Es sei denn, ihr würdet mit symbolischen Verknüpfungen arbeiten, die ich hier schon einmal am Beispiel von Dropbox genannt habe.

Dabei werden für Windows zwei Ordner zu einem gemacht. So könntet ihr Windows vorgaukeln, dass euer Fotoordner auf Laufwerk D: sich unter C:\Users\Benutzername\SkyDrive\Bilder befindet. Vorteile? Alle Ordner können so mit SkyDrive synchronisiert werden – selbst über verschiedene Rechner hinweg, des Weiteren braucht ihr euch nicht umgewöhnen mit eurer Ordnerhierarchie. Nachteile? Gelöschte SkyDrive-Daten verschwinden auch lokal – für Windows ist es ein Ordner. Aber dafür gibt es ja notfalls Backups und die Volumenschattenkopie.

Ordner könnt ihr hinpacken wo ihr wollt. Den Spaß hatte ich schon einmal für Dropbox unter Windows und Mac OS X beschrieben und für Windows SkyDrive ist die Vorgehensweise identisch.

Wer den verlinkten Beitrag liest, der wird das Ganze ganz easy nachvollziehen können und verstehen, trotzdem hier noch einmal den Schnelldurchlauf für Windows und die Synchronisation von Ordnern ausserhalb von SkyDrive. Junction Link Magic besorgen.

Diese Software ist kostenlos und erspart es euch, die symbolischen Links via Kommandozeile zu erstellen – quasi ne Klicki Bunti-Oberfläche. Erstellt nun an einem Ort eurer Wahl einen Ordner – zum Beispiel Musik. Den gleichen Ordner legt ihr im SkyDrive an.

Erstellt nun mit der Software einen Junction Link. Der Junction Point, also der Host ist der Ordner auf der lokalen Festplatte, Target Folder der Ordner im SkyDrive. Was passiert nun? Windows behandelt nun beide Ordner wie einem, inklusive Speicherplatz.

Es gibt keine Unterschiede. Dateien, die in den lokalen Ordner geworfen werden, landen direkt im SkyDrive, online hochgeladene Songs landen dann auch direkt dort in der „Host Folder“.  Wichtig ist: die Ordner-Hierarchie muss zuerst mit leeren Ordnern erstellt werden, sonst lässt die Software nicht die Erstellung der Ordner zu. Fragen?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22901 Artikel geschrieben.