SIM-Karten? Bald Vergangenheit!

4. November 2011 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Naja, irgendwann sicherlich. Virtuelle SIM-Karten. Dass das nicht schon lange auf dem Markt ist, wundert mich. Und ratet, welcher überaus sympathische Weltkonzern gerade ein Patent auf die virtuelle SIM-Karte angemeldet hat? Richtig! Microsoft! Nein, natürlich nicht. Wer Patente sagt, der muss auch Apple sagen – und ja, um die handelt es sich. So könnten in iPhones der Zukunft – sofern die dann noch jemand kauft (;)) keine SIM-Karten mehr verbaut sein, trotzdem könnte man gewohnt Provider, Netz und Co frei wählen. Auch soll, so Apple, die Sicherheit besser sein.

Normalerweise werden die SIM-Karten zur Authentifizierung in mobilen Netzen genutzt, quasi dein Schlüssel. Apple (und andere wahrscheinlich auch) sieht die Möglichkeit, das Ganze ohne SIM zu realisieren, was sicherlich auch eine kompaktere Bauform bedeutet. Auch wären SIM-Kartenlose Geräte in der Herstellung günstiger. Das ganze Patent beziehungsweise die Arbeitsweise der virtuellen SIM-Karte ist sehr komplex und kann einem am Vormittag mit wenig Kaffee schon einen Brain-Reset verursachen. Tja, was bringt die Zukunft? Ich hoffe eine „Mensch-gebundene“ Einbuchmöglichkeit in Netze, unabhängig von SIM und verwendeten Geräten. Bis dahin vergeht noch Zeit, denn nicht nur Hersteller, sondern auch die Betreiber müssen mitspielen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.