Shellhardwareerkennung deaktivieren

27. November 2010 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Langes Wort. Shellhardwareerkennung. Um die geht es hier. Die Shellhardwareerkennung ist unter anderem für die Aktionen zuständig, wenn ihr ein USB-Gerät an eure Kiste stöpselt. Dann passiert eben das, was ihr irgendwann mal festgelegt habt. Explorer öffnen oder so. Bei USB-Sticks wird ganz gerne mal Scan & Fix angeboten, wenn dieser in einer vorhergehenden Sitzung nicht richtig abgemeldet wurde. Extrem nervig. Aber zum Glück kann man dies komplett deaktivieren.

Dazu einfach in die services.msc ausführen (diese einfach in der Suchbox im Startmenü eingeben) und im nun aufploppenden Fenster die Shellhardwareerkennung suchen & finden. Per Doppelklick öffnet sich ein Fenster, wie im Screenshot zu sehen. Den Starttyp setzt ihr ganz einfach auf „Deaktiviert„. In Zukunft bleibt ihr dann von den Nervmeldungen bei USB-Sticks und Wechseldatenträgern verschont, müsst aber auch auf die „Bequemlichkeit“ der automatischen Aktionen bei Anstecken eines Sticks verzichten. (via htg)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25450 Artikel geschrieben.