Sense, das Hoverboard von Lexus. Was würde Marty Mc Fly sagen?

5. August 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Langjährige Leser wissen es: ich bin seit meiner Kindheit Fan von allem, was aus dem Bereich ScienceFiction kommt – und Zurück in die Zukunft ist für mich aufgrund der Zeitreise-Thematik eine der bestenFilmreihen aller Zeiten. Glaubt man den Filmen, dann ist im Oktober dieses Jahres der Zeitpunkt gekommen, an dem MartyMcFly bei uns landet (Teil II, 21. Oktober 2015). Dass die Welt nicht ganz so wurde, wie in den Filmen – dies dürfte bekannt sein.

Doch die echte Welt hat sich oftmals an Filmen ein Beispiel genommen. Wohl berühmtestes Beispiel: das Hoverboard von Marty Mc Fly, welches ihn aus brenzligen Situationen rettete. Hier gab es schon einige Fakes, aber auch recht anständige Konzepte. Die Automarke Lexus hat nun eine Art Hoverboard geschaffen, welches den Namen wirklich verdient, denn es funktioniert auch. Dennoch muss man festhalten: die Filmemacher waren zu futuristisch, denn das Hoverboard von Lexus arbeitet (leider) nicht so, wie das im Film – und eine Serienreife ist auch nicht geplant.

Lexus realisierte einen eigenen Skatepark, dessen Bahnen magnetisch sind. Innerhalb des Hooverboards gibt es jede Menge Technik und Stickstoff, der verhindern soll, dass die Komponenten überhitzen. Nett anzuschauen – doch ich denke, dass ich nicht mehr auf so einem Board stehen werde, wie es einst Marty Mc Fly in Zurück die Zukunft benutzte. Und das finde ich überhaupt nicht schlimm. Zwar sind neue Technologien schön und gut – doch Filme leben oftmals von futuristischen Visionen, die der Mensch wohl erst einmal nicht erreichen kann – sie sollen lediglich das Träumen anregen.

Wer sich die Story von Slide, so der Name des Hoverboard von Lexus, durchlesen will, der wird hier fündig.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25453 Artikel geschrieben.