Scannen per Smartphone: Scanbot 6 erschienen

19. Oktober 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

scanbotIch habe in den letzten Jahren zahlreiche Beiträge geschrieben, wie ich mich und mein Büro organisiere. Dazu gehörten dann auch immer Beiträge über das Büro ohne Papier. Dinge, die ich nicht im Original aufbewahren muss, werden gescannt und das Papier landet dann in der Papiertonne. Ich besitze ein All in One-Gerät und einen mobilen Scanner, setze aber ausschließlich das Smartphone als Scanner ein. Da gibt es unzählige Apps, wichtig ist für mich, dass die App OCR beherrscht und das Papier begradigt. Da gibt es zahlreiche Apps, mit OCR-Unterstützung zahlt man meistens aufgrund der Lizenzierungsgebühr. Seit Erscheinen setze ich nur noch auf Scanbot, welches nun in der neuen Version 6 erschienen ist.

Hier hat man nach eigenen Aussagen die App übersichtlicher gemacht, da es meistens so ist, dass eine Vielzahl von Funktionen oft zu Lasten der Übersichtlichkeit geht. Dies ließe sich anhand einer kleinen Anekdote von Microsoft verdeutlichen: Als sie ihre Nutzer fragten, welche Funktionen sie sich für MS Office wünschen würden, fanden sie heraus, dass 90% der angefragten Funktionen schon existieren. Damit wurde klar, dass der Fokus auf eine klare Oberfläche, auch wenn manche Änderungen auf den ersten Blick eher als marginal erscheinen, absolut zentral für ein ausgezeichnetes Nutzererlebnis ist.

scanbot-6

Im Falle von Scanbot für iOS hat man hier beispielsweise Bezeichnungen an die Symbole gelegt. Zudem wurde in Scanbot 6 eine Funktion zum Drehen, Hinzufügen, Löschen sowie Verschieben von Seiten in gespeicherten Dokumenten integriert.

OCR kann jetzt auch nachträglich angewendet werden, selbst wenn das Dokument mit einer anderen App oder einem Desktop-Scanner gescannt wurde. Zusätzlich wurde die häufig benutzte Annotations-Funktion durch neue Farbvariationen und Stiftgrößen erweitert. Die neueste Version der App zusätzliche Cloud-Dienste wie z.B. OneDrive und OneNote for Business oder Amazon Cloud Drive.

Die Android-App hingegen hat viele Leistungsverbesserungen unter der Haube erhalten. Sie soll nun schneller und stabiler laufen. Weiterhin sind zusätzliche Möglichkeiten zum Bearbeiten eines Dokumentes, zum Beispiel eine Farbauswahl und anpassbare Größe des Markers, hinzugefügt worden.

device-with-annotations-2

Nicht nur das Logo hat man neu gestaltet – hier will man Ähnlichkeiten mit einem Spiel aus dem Weg gehen – auch die Preisstruktur ist anders. Bestandsnutzer (Premium) bekommen das Upgrade kostenlos, wer allerdings die Pro-Funktionen in der Android-version durch Werbung freigeschaltet hat, der schaut beim Update auf die Version 6 von Scanbot in die Röhre. Man kann Premium nicht mehr „gegen Werbung“ freischalten.

Scanbot - PDF Document Scanner
Scannen per Smartphone: Scanbot 6 erschienen
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
  • Scanbot - PDF Document Scanner Screenshot
  • Scanbot - PDF Document Scanner Screenshot
  • Scanbot - PDF Document Scanner Screenshot
  • Scanbot - PDF Document Scanner Screenshot
Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner
Scannen per Smartphone: Scanbot 6 erschienen
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot
  • Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22931 Artikel geschrieben.