Samsung W2016: Aufklappbares Phone mit Nummernfeld

21. November 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

samsung w2016 thumb

Samsung hat für den asiatischen Markt ein neues, aufklappbares Smartphone veröffentlicht. In Südkorea bietet Samsung an derartigen Modellen beispielsweise auch das Galaxy Folder an. Das neue Gerät dagegen kursierte in der Gerüchteküche lange Zeit unter der Bezeichnung Galaxy Golden 3, trägt aber nun offiziell den weniger spektakulären Namen Samsung Galaxy W2016. Allerdings entsprechen die technischen Daten den vorherigen Leaks. Sie lesen sich durchaus ansprechend, so dass für den ein oder anderen Leser vielleicht der Import eine Option sein könnte.

So nutzt das Samsung Galaxy W2016 ein Display mit 3,9 Zoll Diagonale auf sowohl Innen- als auch Außenseite. Die Auflösung beträgt jeweils 1280 x 768 Pixel. Im Inneren beherbergt das Smartphone den Exynos 7420 mit acht Kernen und 2,1 GHz Takt, 3 GByte RAM sowie 64 GByte Speicherplatz. Für die Hauptkamera sind 16 und für die Selfie-Webcam 5 Megapixel drin.

samsung_w2016_1

Das Gehäuse setzt auf Metall und Glas und erinnert somit an Samsung High-End-Modelle wie das Galaxy S6. Was die Farben betrifft, haben potentielle Käufer die Wahl zwischen Gold und Silber. Ab Werk ist Android 5.1.1 als Betriebssystem vorinstalliert. Ansonsten nennen die Südkoreaner noch den Akku mit 2000 mAh sowie die Möglichkeit das Gerät drahtlos aufzuladen.

samsung_w2016_2

In China kostet das neue Samsung Galaxy W2016 umgerechnet leider stolze 1460 Euro. Vielleicht interessiert sich ja auch hierzulande jemand für das Smartphone mit klassischem Nummernfeld und zwei AMOLED-Bildschirmen. Ob das Gerät auch hierzulande auf den Markt kommen könnte, steht in den Sternen – darf aber wohl leider als unwahrscheinlich gelten.

(via PhoneArena)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2177 Artikel geschrieben.