Samsung vs Apple: Bald keine Samsung-Displays mehr für iPad und iPhone?

23. Oktober 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

Dass das Verhältnis zwischen Samsung und Apple nicht mehr das beste ist, wissen wir ja nicht erst seit gestern. Auch, wenn die beiden Tech-Giganten nach wie vor zusammen arbeiten in verschiedenen Bereichen, so merkt man doch, dass sich diese spezielle Freundschaft in den letzten Jahren deutlich abgekühlt hat. Nicht zuletzt hat sich auch Apple dazu entschieden, immer öfter auf Bauteile der Koreaner zu verzichten bzw die Mengen nach und nach runter zu fahren und – wie bei den Displays – beispielsweise durch LG und Sharp zu ersetzen.

Jetzt sind die Jungs aus Korea wieder am Zug und sollen laut einer Meldung der Korea Times in Erwägung ziehen, bereits im nächsten Jahr überhaupt keine Displays mehr zu liefern. Wäre ein harter Schlag für Apple, denn zum einen liefert Samsung hier überragende Qualität und zum anderen handelt es sich hier nicht um unbegrenzt verfügbare Ressourcen, Apple könnte das also auch nicht einfach im Handumdrehen kompensieren.

Samsung selbst dementiert mittlerweile, dass es eine solche Planung gibt, die einen kompletten Lieferstopp vorsieht. Allerdings fährt man in der Tat nach und nach die Zahlen runter und beliefert Apple kontinuierlich weniger. Laut Korea Times hat das mit den Gewinnmargen zu tun, die nicht mehr annähernd so attraktiv für Samsung seien wie noch zuvor. Die Konkurrenz, die ebenfalls in iPad und iPhone verbaut wird, scheint da ordentlich auf den Preis zu drücken. Eine komplette Abkehr von Apple scheint es hier noch nicht zu geben, aber man wittert bereits die aufkommende Eiszeit zwischen den beiden. Das iPad mini, welches voraussichtlich ja wohl heute vorgestellt wird, ist so oder so nicht betroffen – den Gerüchten zufolge sollen sich dort Displays der Konkurrenz befinden.

Quelle: Korea Times


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.