Samsung Smart Home Service startet in USA und Korea

2. April 2014 Kategorie: Android, Hardware, Internet, Mobile, Smart Home, geschrieben von:

Samsung kommt dem vernetzten Haushalt ein Stück näher. Mit dem Samsung Smart Home Service können Nutzer mit einer einzigen App Geräte wie Waschmaschinen, Lampen, Kühlschränke und Fernseher steuern. Zum Beispiel ist es so möglich, dem Fernseher über die App „Gute Nacht“ zu sagen und es werden dann gleich mehrere Geräte deaktiviert, egal ob Beleuchtung oder Klimaanlage. Auch eine Steuerung aus der Ferne ist möglich. Beispiel? Die Waschmaschine aktivieren, während man noch bei der Arbeit ist. Kommt man zu Hause an, kann man direkt die frisch gewaschene Wäsche aufhängen. Der Traum jedes Arbeitnehmers (oder so ähnlich).

Samsung_Smart_Home

Welche Geräte können mit Samsungs Smart Home Service genutzt werden? Die App ist mit Adnroid-Geräten ab Version 4.0 kompatibel und kann im Google Play Store oder über Samsung Apps heruntergeladen werden. Auch für die auf Tizen basierende Gear 2 wird es eine App geben, zudem sollen alle 2014er TV-Modelle eine entsprechende App erhalten. Die Geräte, die verknüpft werden können, unterscheiden sich in den verschiedenen Ländern.

In Korea werden dies das 2014er Klimaanlagen-Modell (Q9000), eine Waschmaschine (Bubbleshot 3 W9000), alle 2014 Smart TV Modelle, Samsung Gear 2 und Smartphones mit Android 4.0 oder höher sein.

In den USA betrifft es den Samsung Smart French Door Kühlschrank, die Samsung Smart Front Loading Waschmaschine, alle 2014 Smart TV Modelle, Samsung Gear 2 und Smartphones mit Android 4.0 oder höher.

Im Verlauf des Jahres sollen dann weitere Länder hinzukommen. In der zweiten Jahreshälfte wird der Samsung Smart Home Service dann um die Smart Bulbs und Smart Ovens erweitert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Samsung Tomorrow |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.