Samsung SEK-1000 Smart TV Evolution Kit ausprobiert

16. Juli 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Bereits 2012 wurden auf der CES in Las Vegas die Smart TV Evolution Kits von Samsung vorgestellt. Doch erst jetzt gehen sie für einen Preis von derzeit 299 Euro an den Start. Doch hier ist natürlich erst einmal die Frage: was ist überhaupt ein Smart TV Evolution Kit?

2013-06-24 18.34.44

Diese Evolution Kits beinhalten Prozessoren, Arbeitsspeicher und Grafikeinheiten, die Jahr für Jahr auf die neuen Anforderungen angepasst werden, denn auch das Thema Smart TV und seine Funktionen boomt gerade sehr – behauptet Samsung. Das Evolution Kit ist eine kleine Box, die einfach an das Gerät gesteckt wird.

Ebenfalls wird die Sprach- und Gestensteuerung bei TV-Geräten von Samsung verbessert und auch der Samsung-eigene Smart Hub bekommt ein Update auf die Version 2013. Während die TV-Funktionalität oft über Jahre funktioniert und keine Upgrades benötigt, sieht dies bei Computern ja anders aus. Um Webseiten, Apps und Co ruckelfrei auf die oftmals riesigen Bildschirme zu bringen, ist ja einiges an Rechenleistung nötig.

IMG_7602

Hier greift dann das Smart TV Evolution Kit ein. Es ist momentan für einige 2012er Modelle von Samsung zu haben und bringt besagte Geräte auf den Stand von 2013. Hier stellt sich natürlich die Frage: woher weiss ich, ob mein Smart TV nicht auch ohne diese Box leistungsstark genug ist, die aktuelle Software zu verarbeiten? Richtig, ich weiss es nicht.

IMG_7603

Momentan ist es so, dass Samsung die 2012er Modelle zwar auch in Sachen Software-Update pflegt, das 2013er Modell nebst der Software kann eben mehr. Welche Angst so ein Smart TV Evolution Kit nehmen will? Die Angst der Besitzer, dass der Smart TV nach 1-2 Jahren in Sachen Soft- und Hardware veraltet ist. Statt neuem TV holt man sich die Box, sofern man neue Dienste und Leistungsplus benötigt.

IMG_7608

Braucht man das für das TV-Bild? Nö. Für bestehende Apps? Auch nicht. Sondern für neue Dinge. Im Lieferumfang befindet sich nicht nur das Evolution Kit, sondern auch eine zusätzliche Touch-Fernbedienung. Der Einbau ist einfach. Einfach darauf achten, dass der TV alle aktuellen Updates via Internet bezogen hat, danach trennt man ihn vom Strom. Per Klick wird das Smart TV Evolution Kit rückseitig eingehakt. Das geht in wenigen Augenblicken und ist auch für Laien schnell erledigt.

IMG_7611

Der Installationsprozess läuft komplett eigenständig ab. Durch das Kit bekommt der 2012er TV ein Herz und ein Hirn aus dem Jahre 2013. Man findet komplett neue Software, eine neue Oberfläche und auch einen Quad-Core-Prozessor mit 1,3 Gigahertz vor. Der neue Smart Hub strukturiert Apps, soziale Netzwerke und Filme jetzt übersichtlich in den fünf dynamischen Bedienfeldern „Meine Filme & Serien“, „Meine Fotos, Videos & Musik“, „Meine sozialen Netzwerke“, „Meine TV-Apps“ sowie „Meine TV-Programme“.

IMG_7613

Zusätzlich findet man die neue Empfehlungsfunktion S-Recommendation vor, die nach den passenden Videos, Fotos, Musik oder Apps für euch sucht. Für viele wichtig, die auf Spracheingabe setzen: konnte mich die 2012er Software des Samsung Smart TV nicht begeistern, so kann die 2013er Version nun natürliche Alltagssprache verstehen, wurde also definitiv verbessert. Kommt natürlich auf den Dialekt an 😉 Ja, läuft definitiv besser, aufgrund der Nichtnutzung ist diese Funktion von mir aber deaktiviert worden. Auch Gestensteuerung ist möglich, Fotos lassen sich nun auf Wunsch mit zwei Händen heranzoomen, ähnlich wie es vom Smartphone möglich ist.

IMG_7614

Für Smart TV-Benutzer, die alle Funktionen wirklich nutzen, ist diese Box natürlich Gold wert, denn man bezahlt zwar gut, bekommt damit aber auch etwas Zukunftssicherheit in die Hand gedrückt. Wer eh nur DLNA streamt und die Apps nicht nutzt, der braucht natürlich nicht aktualisieren – logisch.

IMG_7617

Interessanterweise gibt es eine Studie, die ich im Gespräch mit vielen Techies leider gar nicht bestätigen kann: „Im Juni 2013 ist das Markt- und Trendforschungsinstitut EARSandEYES im Auftrag von Samsung der Frage nach der Zukunftssicherheit von Unterhaltungselektronik nachgegangen. Tatsächlich befürchten 80 Prozent der rund 1.000 Befragten, dass ihr Fernseher in ein bis zwei Jahren schon wieder veraltet ist. Jeder Zweite macht seine Kaufentscheidung sogar vom Technologiewandel abhängig.“

IMG_7624

In meinem Umfeld und im Umfeld der Techies, mit denen ich über dieses Thema sprach, ist es wie folgt: Smart TV ist kein Thema, dort ist maximal das Streaming mittels DLNA ein Thema. Kluge Idee von Samsung? Meiner Meinung nach ja. Ich kaufe in der Tat lieber ein TV-Gerät von dem ich weiss, dass sich auch später noch etwas tut. Doch Augen auf: man muss hoffen, dass später auch alle Funktionen der neuen Geräte mit einbezogen werden. Spekuliert der geneigte Samsung-Nutzer nämlich auf Funktionen wie Bildschirm-Mirroring, dann wird ihm auch das derzeitig erhältliche Evolution Kit keine Freude bereiten, denn der Punkt ist nicht vorhanden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.