Samsung & Panasonic: Partner können HDR10+ lizenzieren

6. Januar 2018 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von:

Samsung und Panasonic vermelden einen weiteren Standard, der nun auch von Partnern lizenziert werden kann. War für viele bisher HDR10 das Logo, auf welches sie beim Kauf eines Premium-TV-Gerätes achten, so wird dies vielleicht künftig auch HDR10+ sein. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tonemapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt laut Samsung und Panasonic „leuchtende Bilder in beispielloser Qualität“. Ganz neu ist die Idee HDR10+ im Wettbewerb zu Dolby Vision freilich nicht.

Bereits Anfang 2017 machte die Technik auf sich aufmerksam – allerdings unter dem Namen Dynamic HDR in Verbindung mit HDMI 2.1 vom HDMI-Forum. Durch dynamische Metadaten können Helligkeit und Kontrast jeweils für einzelne Szenen angepasst werden, statt einmal pro Film eine Vorgabe zu setzen. Letzteres ist bei den bisherigen, statischen Metadaten von HDR10 der Fall. Dynamische Metadaten sind wesentlich besser dafür geeignet, abwechslungsreichem Quellmaterial gerecht zu werden.

Nicht überraschend hat man natürlich schon im Vorfeld Partner an Bord geholt, die für Content sorgen – beispielsweise Filmstudios oder der Streaming-Dienst Amazon. Vom Start weg werden mehr als 100 Serien und Filme das HDR10+-Format unterstützen, unter anderem auch die Amazon Originals „The Grand Tour“, „The Man in the High Castle“ und „The Tick“. Amazon spricht davon, das Angebot nach und nach zu erweitern. Aktuelle QLED-TV- und UHD-TV aus dem Jahr 2017 von Samsung können HDR10+ bereits darstellen.

Ebenfalls zum Thema:

Augen auf beim TV-Kauf: Darauf solltet ihr bei Ultra-HD-Angeboten achten


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25722 Artikel geschrieben.