Samsung HomeSync: Android Media Center vorgestellt

24. Februar 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Und die nächste Ankündigung von Samsung, nachdem man schon heute das Samsung Galaxy Note 8.0 vorgestellt hat. Samsung HomeSync ist eine auf Android Jelly Bean basierende Box, die im heimischen Wohnzimmer als Media Center dienen soll.

HOMESYNC_1

Ausgestattet ist die Box mit einem 1,7 GHz starken Dual-Core-Prozessor und 1 GB RAM. Als Festplatte für das Speichern von Daten ist ein 1 TB großes Modell ausgewählt worden, das System residiert auf einem 8 GB großem Flashspeicher. Ins Netz kommt Samsung HomeSync per Gigabit-LAN oder WLAN. Ebenfalls verfügt die Box über USB 3.0 via eines externen Kits und Bluetooth 4.0. Jeder Benutzer kann auf der Box seinen eigenen Bereich / Account einrichten. Zu haben ab April 2013 ausgewählten Ländern, einen Preis nannte Samsung nicht. Spannend? Ich weiss ja nicht – für mich eher nicht so.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16753 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

KddC 24. Februar 2013 um 10:10 Uhr

XBMC für Android drauf und ab gehts. Ich warte schon lange auf so ein Gerät und finde das Gerät wesentlich interessanter als Apple TV. Bleibt nur noch der Preis abzuwarten…bei ner 1TB Festplatte darin wahrscheinlich ein wenig höher…

Alex 24. Februar 2013 um 10:18 Uhr

Immer wieder Lustig, wie man versucht Apple zu kopieren. Aber leider kommt ans Apple TV nicht viel ran!

Matze B. 24. Februar 2013 um 10:22 Uhr

Ich muss – auch wenn ich überzeugter Apple-Gegner bin – Alex leider recht geben. Mir ein absolutes Rätsel, warum keiner an Apple TV rankommt. Google TV ist bislang m. E. auch komplett uninteressant, insbesondere in Deutschland.

Risc 24. Februar 2013 um 10:37 Uhr

Also zum einen gab es ähnliche ( nicht auf android basierende) tv boxen schon lange bevor apple sie abkupfern konnte…
zum anderen sind diese boxen grad in hinsicht auf xbmc jedem apple proprietärität haushoch überlegen… aber das erschließt sich sicher nicht jedem apple proletariat

neolith 24. Februar 2013 um 10:43 Uhr

Ich muß mich Risc anschließen – ich sehe nicht, was das Gerät bei Apple abgekupfert haben sollte.

capprice 24. Februar 2013 um 10:43 Uhr

Risc: Von welchen Geräten sprichst du denn wenn du sagst “haushoch überlegen”? Ich bin Android Fan, habe ein P990, Galaxy Nexus, Galaxy 7, ein Onda-Tab und einen iMito Stick, aber wirklich flüssig spielt kein Gerät 1080p MKVs ab. Der iMito kann es zwar, hat aber keine 5.1 Unterstützung. Welche Geräte kämen denn in Frage?

Georg 24. Februar 2013 um 11:01 Uhr

Das Gerät ist echt nicht so der Bringer…einfach Android auf alle möglichen Geräte zu klatschen ist wie Windows 8 mit seinem Oberflächenwirrwarr…ein paar Anpassungen müssen schon sein. Aber mit 2, 3 zusätzlichen Apps könnte die Box plötzlich doch sehr interessant sein. Warten wir mal ab, welche Anpassungen Samsung am OS macht und welche Peripherie (passende Mini-Tastaturen etc.) verfügbar sein wird.

Risc 24. Februar 2013 um 11:12 Uhr

@ capprice
ich kann dich beglückwünschen denn du hast bereits mehrere android geräte die dem apple tv haushoch überlegen sind und mkv abspielen wenn vl auch nicht flüssig.

fütterst du apple tv mit einer mkv wirst du einen extremem lag beobachten der so groß ist das die mkv erst gar nicht startet ;) weder in mono und schon gar nicht in 5.1

Timo 24. Februar 2013 um 11:27 Uhr

Zumal es ein Media Center ist und keine “TV Box”. Hätte man von Apple abgekupfert, dann wäre das System proprietär und geschlossen. Aber die Apple Fanboys glauben sicher auch, dass jeder Gegenstand (egal welcher Art) runde Ecken hat von Apple abgekupfert ist :)

BTT…die Daten klingen nicht schlecht, aber auch mit Android als OS kommt es für mich bei einem Media Player darauf an, wie die Oberfläche gemacht und wie diese zu bedienen ist. Wird auch sicher nicht gerade günstig sein das Ding, wenn ich mir die Daten so durchlese.

kscblum 24. Februar 2013 um 11:37 Uhr

@capprice
WD TV Live
Xtreamer
Sind nur mal zwei Produkte die es schon lange am Markt gibt, und bei denen es z.B. bei MKVs keinerlei Probleme gibt, auch egal welches Tonformat dahinter liegt. Also dem Apple TV mit seinem proprietären Formaten, sind diese Boxen für jemanden der unterschiedlichste Formate abspielen möchte, um Welten überlegen. Insofern denke ich auch dass die Samsung Box, sofern sie “Format-offen” sein sollte, durchaus auch ihre Existenzberechtigung hat und alles andere ist als ein Apple-Klon.

Andy 24. Februar 2013 um 11:53 Uhr

50 Euro für den Raspberry Pi. OpenELEC mit XBMC drauf. Filme auf eine externe Festplatte oder ein NAS. Fertig.
Kann zwar kein 5.1 Sound, aber MKV in HD ist kein Problem. Ohne Ruckler.
Oder wie @kscblum sagt, den Xtreamer Ultra 2 für 389 Euro. Der kann auch noch 7.1 HD Audio.

Guido 24. Februar 2013 um 11:57 Uhr

@risc: Haste grundsätzlich recht mit, wenn du aber das apple tv mit season pass jailbreakst und bereit bist 15 € für atv-flash auszugeben, macht das aus dem apple tv eine box, die alles mögliche kann, u.a. auch mkv-dateien abspielen. und xbmc ist i.d.r fester bestandteil von atv-flash (allerdings zur zeit bei der aktuellen version noch nicht).

Björn Winkler (@coke4all) 24. Februar 2013 um 12:06 Uhr

wird vielleicht noch spannend, sobald wir den Preis wissen; so ist das Ding erst mal totlangweilig … ich hoffe ja immer noch auf den Nexus Q … aber der wurde wohl endgültig begraben …

Markus 24. Februar 2013 um 12:39 Uhr

@Alex: Nun, seh ich anders. An XBMC kommt aktuell absolut keine Mediacenter Software ran, KEINE!

KddC 24. Februar 2013 um 15:36 Uhr

@Guido Und wenn du dann atv knackst, um dann XBMC drauf zu installieren – was spricht dann für die ATV und gegen die Samsung Box. XBMC ist jetzt ja extra als Version für Android rausgekommen, die Chips in solchen Geräten sind inzwischen auf 1080p videos spezialisiert und ganz nebenbei kannst du dieses Ding immer noch weiter ausbauen…ATV setzt halt voll auf iTunes und wenn man nicht auf iTunes steht ist es uninteressant. Und um XBMC drauf zu hauen, brauche ich kein ATV, wenn ich stattdessen ein Gerät mit full size usb ports zu nutzen….

btw…Raspberry Pi unterstützt 5.1, aber das Ding an sich ist n bisschen zu lahm für XBMC :-/

HO 24. Februar 2013 um 19:00 Uhr

das ding kostet doch bestimmt wieder 200-300€ …und so 100%ig funktionieren wird die box dann trotzdem wieder nicht.
eine apple tv box mit jailbreak ist bisher leider das einzige was brauchbar und bezahlbar ist. apple wird die box gerüchten zufolge bald für drittanwendungen öffnen, ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass man dann jede art von video einfach per airplay streamen kann. apple subventioniert die box, weil die ja durch die itunes inhalte verdienen, das würde dann ja wegfallen, wenn man jedes (auch raubkopiertes) video streamen könnte.

also entweder wird die box nicht für alternative videoformate geöffnet oder das apple tv wird teuer, also nicht mehr subventioniert.

Frederik Fuchs 24. Februar 2013 um 20:29 Uhr

Ein Apple Produkt mit Jailbreak sollte man meines Erachtens nicht als “Apple Produkt” bezeichnen.
Apple war schon oft Vorreiter neuer Trends. Aber Apple hat auch genauso oft Features in eigene Firmware updates gepackt die schon lange vorher durch Cydia&co ermöglicht wurden. Da hat dann also apple kopiert, oder ?

Am Ende stellen sich doch 2 Grundlegende Fragen.
1. Kann die Hardware 1080p meistern
2. Ist die Software ausgereift genug das ruckelfrei umzusetzen.
Da muss ich Andy recht geben. XBMC schafft es inzwischen auf einem popligen USB mini-pc mit Android ein astreines 1080p zu zaubern. Das ist eine Weiterentwicklung ggü. AppleTV und kein nachgemachtes Zeugs oder ?

Apropos….. Ich habe schon TV-boxen genutzt und 1080p mkv´s ruckelfrei abgespielt laaaange bevor es apple-tv gab. Z.B. TvixHD M-6500A — http://www.tvix.co.kr/ENG . Ich glaube als die Box rauskam gab es noch nicht einmal Android für Handys.

cokkii 25. Februar 2013 um 06:37 Uhr

Und dabei ist MKV einfach nur ein Containerformat wie AVI auch! Es kommt einfach auf den Codec an, ob dieser einwandfrei wiedergegeben wird, was ich mir auch bei diesem Gerät denke! Selbst wenn ich eine MKV Datei erstellt (MPEG2 oder MPEG4 Videoformat inkl. AC3 und/oder dts Audio) laufen diese einwandfrei auf meinen Geräten ohne Ruckler usw usf!

vaxul 26. Februar 2013 um 16:43 Uhr

Also wenn der Preis sich nahe der OUYA bewegt, wäre das sicherlich eine Alternative. Bin gespannt, in wie weit Samsung die Oberfläche des Android OS anpasst.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.