Samsung Hörbuch-App soll uns verantwortungsvoller Auto fahren lassen

4. April 2014 Kategorie: Android, geschrieben von:

Unfälle durch überhöhte Geschwindigkeit haben laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes die schlimmsten Folgen. Vor allem Männer fahren häufig zu schnell. Vier Millionen Männer waren im Januar 2013 laut Kraftfahrtbundesamt wegen Geschwindigkeitsverstößen registriert – fast vier mal so viele wie Frauen. Das zur Statistik.

SDD_app_screen3_audiobook

Die Thematik hat man bei Samsung nun aufgegriffen. SlowDownDad, eine Hörbuch-App, die für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll. Wie das? Die bislang in einer Beta befindliche App spielt Hörbücher ab. Die hören ja ganz viele im Auto – ich auch. Ebenfalls hat man Hörbücher an, wenn man die Kleinen hinten im Auto hat. SlowDownDad hat ein paar Hörspiele für Kiddies im Gepäck, hier findet man zum Beispiel „Peter Pan“ oder „Pinocchio“.

SDD_app_screen2_libary

Dank GPS-Empfang und Einbindung der deutschlandweit zulässigen Geschwindigkeiten aus der OpenStreetMap-Datenbank registriert die „SlowDownDad“ App, wenn ihr zu schnell unterwegs seid. Die Geschwindigkeitsübertretung führt dazu, dass die App das Hörbuch immer schneller abspielt und für das Kind oder den Hörer nicht mehr verständlich ist. Statt dem berühmten Satz der Mutter: „Schatz, fahr bitte nicht so schnell“ bittet nun das Kind seinen Vater, langsamer zu fahren – so zumindest die Idee hinter der App.

Die „SlowDownDad“ App ist derzeit im Betastadium und mit Android-Produkten ab Version 2.2 kompatibel. Sie wird voraussichtlich pünktlich zu den Sommerferien im Sommer 2014 zum Download bereitstehen.

SDD_app_screen1_start

Persönliche Meinung: Nette Idee, wenn man eigene Hörbücher einbinden kann. Aber: Hand aufs Herz, man ist ja immer zu schnell – zumindest ein wenig. Ich nehme mich selbst aus dieser Aussage nicht aus, war selber früher einer der Vollidioten, die dumm auf die Tube getreten haben, nur um eine Autofahrt zu verkürzen. Zum Glück ist nie was passiert und mittlerweile denke und fahre ich anders.

Auf der Autobahn finden wir teilweise überhaupt keine Geschwindigkeitsbegrenzung vor, sodass das Hörbuch noch in normaler Geschwindigkeit laufen würde, wenn wir mit 210 Sachen unterwegs sind. Nette Marketing-Idee, doch auf den Straßen sind wir immer noch für unser Handeln verantwortlich, sodass dort eine App nicht helfen wird.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.