Samsung Galaxy Tab E: 9,6 Zoll Tablet für 199 Euro

9. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Samsung hat mit dem Galaxy Tab E ein weiteres Tablet auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein 9,6 Zoll-Modell, dass in einer WLAN- und in einer 3G-Version verfügbar ist. Preislich eher im unteren Bereich angesiedelt spiegelt sich das auch in der Ausstattung des Galaxy Tab E wider. So präsentiert sich das Tablet als typischer Allrounder, der die meisten Aufgaben ohne Probleme erledigen sollte.

GalaxyTabE_01

Das 9,6 Zoll Display löst 1280 x 800 Pixel auf, das entspricht einer Pixeldichte von rund 157 ppi. Nicht gerade prickelnd, für viele Aufgaben aber sicher ausreichend. Für die nötige Leistung sorgt ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1,3 GHz, dem 1,5 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher beläuft sich auf 8 GB, kann aber mittels microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden.

Auch dieses Tablet kommt mit zwei Kameras. Auf der Rückseite befindet sich eine 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus und HD-Videoaufnahme, auf der Vorderseite gibt es eine 2 Megapixel-Kamera für Videochats oder Selfies. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 mAh. Das Tab E ist mit Android ausgestattet, Samsung verrät allerdings nicht, in welcher Version das Betriebssystem vorliegt. Das Tablet bringt 490 Gramm auf die Waage und misst 241,9 x 149,5 x 8,5 mm.

GalaxyTabE_02

In der WLAN-Variante kommt das Galaxy Tab E mit einer UVP von 199 Euro, für die 3G-Version werden 249 Euro veranschlagt. Ein moderater Preis für die Größe, allerdings wäre alles andere aufgrund der Ausstattung auch überzogen. Ebenfalls verrät Samsung nicht, ab wann das Tablet erhältlich ist. In den einschlägigen Onlineshops ist es noch nicht verfügbar, das sollte sich aber wohl bald ändern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9384 Artikel geschrieben.