Samsung Galaxy S4: Root Exploit veröffentlicht

27. April 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Samsung Galaxy S4 ist derzeit in aller Munde, heute ist offizieller Verkaufsstart des Gerätes. Wer gerne etwas tiefer ins System eingreift, wird sich freuen zu hören, dass das Gerät bereits gerootet werden kann. Der Exploit stammt von der gleichen Person, die auch die Motorola Bootloader Unlocks realisiert hat. Die Vorgehensweise ist zwar komplizierter als eine One-Click-Lösung, aber noch einfach genug, damit sie jeder durchführen kann.

IMG_7418

Der Root Zugriff ist bisher nur für Galaxy S4 Varianten mit Snapdragon Chipsatz erhältlich, das sollte hierzulande aber keinen stören, da es die Variante ist, die hier verkauft wird.


Folgendermaßen müsst Ihr vorgehen, um volle Kontrolle über das Glaxy S4 zu erhalten:

1. Alle Inhalte der verlinkten ZIP-Datei extrahieren.
2. Sicher gehen, dass die neuesten Samsung USB Treiber installiert sind, wenn Windows genutzt wird.
3. USB Debugging muss auf dem Gerät aktiviert sein.
4. Gerät über USB mit dem PC verbinden.
5. Unter Windows in das Extraktionsverzeichnis gehen und die “run.bat” Datei ausführen. Linux oder OSX Nutzer rufen das Extraktionsverzeichnis im Terminal auf und führen “./run.sh” aus.
6. ADB Verbindung vom PC auf dem Gerät erlauben.

Update: Danke an Gerrit in den Kommentaren. Für viele sicher nicht ganz unwichtig, ob sich diese Root Anleitung noch lohnt, müsst Ihr selbst entscheiden: “Achtung, ich habe vorher ein neues Update reinbekommen auf Buildnummer: XXUAMDM, der Root Exploit funktioniert nicht mehr mit dieser Version. Wenn ihr Root wollt und nicht warten könnt, dann flasht mit Odin auf XXUAMD2 zurück.

Gar nicht so kompliziert, oder? Solltet Ihr ein Galaxy S4 in Besitz haben und nach der Methode vorgegangen sein, lasst uns doch in den Kommentaren iwssen, ob alles gut ging. (via)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Freund von allem was mit Technik zu tun hat und waschechter Appaholiker. Android oder iOS? Egal, Hauptsache es funktioniert. Außerdem zu finden bei Twitter und Google+.

Sascha hat bereits 3200 Artikel geschrieben.