Samsung Galaxy Note 3 mit SIM-Karten-Beschränkung?

26. September 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Für mich wären es eher tendenziell schlechte Nachrichten, die meisten Käufer wird es unter Umständen nicht betreffen. Das Samsung Galaxy Note 3 taucht in England mit Hinweisen auf der Verpackung auf, dass es nur SIM-Karten aus Europa annimmt. Somit könnte ich zwar im Ausland – wie zum Beispiel den USA – weiterhin meine deutsche O2-SIM-Karte nutzen, aber nach den Informationen auf der Verpackung könnte ich keine SIM-Karte einlegen und nutzen, die ich mir in den USA gekauft habe. Gerade dieses machen aber ganz viele Reisende – logo, Kostengründe.

Note3_SIM

So heißt es: Europäisches Modell: Dieses Produkt ist nur mit einer SIM-Karte kompatibel, die von einem Mobilfunkanbieter innerhalb Europas ausgegeben wurde. Dazu gehören EU-Staaten und die Schweiz, Albanien, Andorra, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und der Vatikan. Wie erwähnt: wäre wahrscheinlich nur für wenige Käufer relevant, frequente Reisende ins Ausland mit Wechsel-SIMs trifft dies allerdings hart. Die Kollegen von Androidnext haben bereits bei Samsung angefragt, wie sich dies alles genau verhält, sobald neue Informationen  vorliegen, gebe ich Bescheid. Für mich wäre das Samsung Galaxy Note 3 dann „unwählbar“, wenn es keine Fixes seitens der Android-Community gibt.

Wir haben ein Update: Samsung Schweiz sagt, dass das Gerät nur mit einer Karte aus dem jeweiligen Bereich aktiviert werden muss, dann aber auch mit anderen Karten – zum Beispiel im US-Ausland – genutzt werden kann. (danke Daki!)

Note3_SIM


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.