Samsung Galaxy J2: Erstes Smartphone mit Smart Glow

5. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

samsung galaxy j2 smart glow

Mitte Juni hatte ich bereits über Samsungs neue Technik „Smart Glow“ gebloggt. Es soll sich um einen LED-Ring rund um die Kameralinse auf der Rückseite handeln, der ähnlich wie die LED-Leuchte an der Front z. B. bei Benachrichtigungen aufleuchten kann. Zum Zeitpunkt meines letzten Beitrags waren allerdings noch viele Details zu Smart Glow offen – etwa ob Samsung damit eventuell sogar die LED an der Vorderseite ersetzen wollte. Offenbar ist dies zum Glück nicht der Fall, wie jetzt die Bilder des ersten Geräts mit Smart Glow unterstreichen. So wird das kommende Samsung Galaxy J2 (2016) Smart Glow einführen.

Beim J2 kann der Ring um die Hauptkamera in verschiedenen Farben aufleuchten und so auf verpasste Anrufe, Benachrichtigungen oder geringen Akkustand aufmerksam machen. Im Grunde sind die Funktionen also zur LED an der Vorderseite identisch. Praktisch ist Smart Glow für diejenigen unter euch, welche ihr Smartphone oft auf das Display legen und so eher die Rück- als die Vorderseite im Blick haben.

samsung-galaxy-j2-2016-front

Spätere Versionen von Smart Glow sollen weitere Features integrieren, jene spart sich Samsung aber wohl erstmal für die nächsten Flaggschiffe auf. Falls ihr Smart Glow trotzdem gerne schon bald ausprobieren würdet: Das Samsung Galaxy J2 mit der Technik erscheint zwar noch im Juli, vorerst aber nur in Indien. Bis auf Smart Glow ist das J2 allerdings kein allzu besonderes Gerät. So richtet sich das Smartphone mit 5 Zoll, 720p, 2 GByte RAM und einem Spreadtrum SC8830 als SoC ganz klar an das Einstiegssegment.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2175 Artikel geschrieben.