Samsung Galaxy A5 und A3 erneut auf Bildern zu sehen

5. Oktober 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Mit dem Galaxy Alpha hat Samsung eine neue Design-Richtung eingeschlagen und setzt auch auf Materialien, die allgemein als hochwertig betrachtet werden. Daran will man bei Samsung anknüpfen und plant anscheinend weitere Geräte, die ähnlich aufgestellt sind wie das Galaxy Alpha. Darunter auch das Galaxy A5, welches schon einmal vor die Kamera gezerrt wurde. Neben dem Galaxy A5 soll es auch noch ein Galaxy A3 geben und auch ein Galaxy A7 soll sich in der Mache befinden.

Galaxy_A5_A3

Die neuen Bilder stammen von @AndroidMX (hier und hier). Sie zeigen das Galaxy A5 udn auch das Galaxy A3. Der Unterschied zwsichen den Geräten wird hauptsächlich in der Displaygröße und dem Preis liegen. Das Galaxy A5 wird dabei die goldene Mitte bieten, mit einem vermuteten Preis von 400 – 450 Dollar. Das 5,5 Zoll Galaxy A7 soll bei 500 Dollar liegen, das kleinere Galaxy A3 bei 350 – 400 Dollar.

Galaxy_A53

Zu den technischen Details von Galaxy A3 und Galaxy A7 ist nichts weiter bekannt. Das Galaxy A3 soll auf jeden Fall auch Dual-SIM-fähig sein und auch LTE unterstützen. Zur Information noch einmal die Spezifikationen des Galaxy A5, ich persönlich glaube nicht, dass es zwischen den Modellen große Abweichungen geben wird: 5 Zoll HD Super AMOLED Display, 13 Megapixel-Kamera (5 Megapixel vorne), Snapdragon 400 SoC, 2.330 mAh Akku und 16 GB erweiterbarer Speicher.

Ich selbst habe gerade das Galaxy Alpha zum Test hier und muss zugeben, dass Samsung in Sachen Verarbeitung und Materialwahl hier viel mehr gelungen ist als man auf Bildern erkennen kann. Fühlt sich sehr gut an, man möchte gar von einem Handschmeichler sprechen. Da ist es auf jeden Fall wünschenswert, dass Samsung diese Linie eine Weile beibehält. Die Galaxy A-Geräte sollen laut SamMobile soll dies in den „nächsten Monaten“ erscheinen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9386 Artikel geschrieben.