Samsung Family Care soll Kindern und Eltern die Smartphone-Nutzung erleichtern

16. November 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungEltern stehen seit dem Smartphone-Zeitalter vor einer schwierigen Aufgabe. Wie lange darf ein Kind ein Smartphone nutzen, wann ist der richtige Zeitpunkt und so weiter. Eine hilfreiche Rolle spielen hier Parental Control-Apps, über die man Nutzungszeiten oder andere Einschränkungen festlegen kann. An einer solchen App bastelt auch Samsung, Family Care wird es Eltern ermöglichen die Smartphone-Nutzung von Kindern nicht nur zu kontrollieren, sondern vereinfacht auch die Kommunikation. Das Kind möchte irgendwo abgeholt werden? Einfach eine Anfrage inklusive aktuellem Standort an die Eltern schicken.

Die Einrichtung der Family Care-App soll dabei sehr einfach sein, die Geräte werden mittels QR-Code verbunden. Auf dem Eltern-Smartphone werden dann alle Einstellungen und Freigaben eingerichtet. Man kann festlegen, dass eine bestimmte App oder auch eine App-Gruppe nur zu bestimmten Zeiten genutzt werden kann. Oder man kann Erinnerungen an das „Kinder“-Smartphone schicken.

Die Kinder können hingegen auch Apps installieren oder Musik herunterladen. Allerdings erst nach Freigabe durch die Eltern. Diese erhalten quasi die Anfrage, dass das Kind einen Inhalt laden möchte und geben dann einfach ihr okay. Klingt nach einer einfach Lösung für die elterliche Kontrolle, die da auf Samsung-Nutzer zukommt. SamMobile berichtet, dass die App noch in der Entwicklung steckt und es ist unklar, ob sie bis zum Galaxy S8 fertiggestellt wird. Die Funktion soll aber große genug sein, um zusammen mit einem Flaggschiff-Gerät vorgestellt zu werden.

Eltern unter unseren Lesern, die Kinder im entsprechenden Alter haben? Wie löst Ihr solche Geschichten wie Nutzungszeiten oder den Zugriff auf Apps und Inhalte denn?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7751 Artikel geschrieben.