Samsung Exynos 7270: Wearable-SoC steht für andere Hersteller bereit

11. Oktober 2016 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungSamsung ist im Bereich der Wearables nicht nur selbst Hersteller von Gadgets, sondern liefert auch Bauteile dafür an andere Hersteller. Der in der Samsung Gear S3 eingesetzten Exynos 7270 schafft es nun in die Massenproduktion. Gefertigt wird er im 14 nm FinFET-Verfahren. Dadurch ist er rund 20 Prozent energieeffizienter als sein Vorgänger und ist gleichzeitig auch ein Stück kleiner. Gerade bei Wearables, wo der Raum für Bauteile noch beschränkter ist als in Smartphones, kann dies ein großer Pluspunkt sein. Integriert sind auch alle Verbindungsarten, inklusive eines LTE-Modems.

exynos7270

Massenproduktion bedeutet in diesem Fall auch, dass es eine Referenzboard mit Exynos 7270 und einigen Sensoren sowie NFC gibt, welches von Herstellern genutzt werden kann. Bedenkt man, dass das Exynos 7270 SoC bereits in der Gear S3 zum Einsatz kommt und nun auch für andere Hersteller zur Verfügung steht, könnte durchaus auch etwas an den Gerüchten dran sein, dass Tizen for Wearables statt Android Wear von Herstellern abseits Samsung eingesetzt werden könnte.

Der Markt für Wearables ist noch recht überschaubar, das bedeutet auch, dass sich noch kein System so richtig durchgesetzt hat. Durchaus eine spannende Entwicklung, denn über kurz oder lang werden Wearables Alltagsgegenstände wie auch das Smartphone sein. Wer hier die Nase vorn haben wird, dürfte sich aber relativ früh entscheiden, Samsung scheint mir hier mit Tizen auf einem besseren Weg als Google mit Android Wear. Liefert man dann gleich noch die passenden Hardware-Komponenten, könnte sich das längerfristig auszahlen.

(Quelle: Samsung)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7751 Artikel geschrieben.