Samsung bestätigt indirekt Galaxy Note 8 für 2017

24. Oktober 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungSamsung hat mit dem Rückruf des Galaxy Note 7 zwar alles richtig gemacht, allerdings wird in den unterschiedliche Märkten unterschiedlich vorgegangen. In Deutschland erhält der Kunde, der sein Galaxy Note 7 zurückgibt, den Kaufpreis erstattet und das war es. In den USA gibt es beispielsweise noch eine Art Bonuszahlung für die Rückgabe, ebenso wie in Südkorea, Samsungs Heimatland. Dort gibt es nun von Samsung ein weiteres Angebot. Kunden, die sich für ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge entscheiden, können an einem Upgrade-Programm teilnehmen, das ihnen dann nächstes Jahr ein Galaxy S8 oder Galaxy Note 8 beschert.

Samsung macht mit diesem Upgrade-Plan auch gleich Schluss mit den Gerüchten, dass die Note-Serie nicht mehr fortgeführt wird. Keimte hier und da ja in letzter Zeit einmal auf. Das Upgrade-Programm sieht vor, dass die Kunden nur den halben Preis für ein Galaxy S7 / edge bezahlen bevor sie auf ein 8er-Modell umsteigen. Wie genau das abläuft, erwähnt Reuters nicht, insgesamt klingt es aber eher so, dass diese Kunden quasi in einem Vertrag bereits nach einem Jahr wieder upgraden können, bis dahin also nur die Hälfte für die aktuellen Geräte bezahlen.

Samsung soll auf diese Weise versuchen, eine längerfristige Rufschädigung durch das Note 7-Desaster zu vermeiden. Das wird nächstes Jahr extrem spannend, denn Samsung wird sicher auch bewusst sein, dass künftig noch genauer auf Fehler geschaut wird und jede noch so kleine Unstimmigkeit sicherlich auch auf ein massives Medienecho stoßen wird.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7729 Artikel geschrieben.