Samsung aktualisiert Galaxy Tab S2, vorerst kein S3-Modell geplant

12. April 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Oliver Pifferi

artikel_samsungFast ein Jahr ist es nun her, dass Samsung im Juli 2015 seine aktuelle Highend-Tablet-Serie mit dem Galaxy Tab S2 veröffentlicht hat. Geht man nun nach dem unweigerlichen Verlauf der Zeit, so stehen die Sterne eigentlich günstig für ein Refresh der Serie, logischerweise erwarten hier einige das Galaxy Tab S3.  Bevor das aber der Fall ist (wenn überhaupt), sind jetzt aktualisierte Modelle bei einem deutschen Händler aufgetaucht, die weiterhin unter den Namen Galaxy Tab S2 verkauft werden, allerdings ein zeitgemäßeres und damit aktualisiertes Innenleben besitzen.

Seit einiger Zeit spuken bereits die Modellnummern Samsung SM-T713 und SM-T719, respektive SM-T813 und SM-T819 durch das Netz und tauchten unter anderem bei der US-Kommunikationsaufsicht FCC und diversen Datenbanken von Geekbench und GFXBench auf. Schaute man sich diese Daten einmal genauer an, lag recht schnell auf der Hand, dass die dort angebenden Geräte ziemlich viel Ähnlichkeiten mit den direkten Vorgängern Samsung Galaxy Tab S2 8.0 und Samsung Galaxy Tab S2 9.7 hatten. Auffällig war hingegen, dass die Tablets anstatt Samsung hauseigener Exynos-SoC neuerdings auf Qualcomm-Chipsätze zu setzen schienen.

All dies war natürlich kein Zufall und wurde heute durch Cyberport entsprechend bestätigt, die bereits Vorbestellungen für die neuen Geräte entgegennehmen und auch direkt die technischen Daten zu den Geräten lieferten. Mit an Bord ist natürlich neben Android 6.0 „Marshallow“ samt den bekannten Features auch Samsungs aktuelle TouchWiz-UI sowie in der Tat ein Qualcomm Snapdragon 652 Achtkern-SoC. Die Modellpflege kommt also recht behutsam daher, Bäume ausgerissen hat Samsung damit offenbar nicht – aber sei’s drum!

Samsung_TabS2_2016_both

Bei den oben bereits erwähnten Modell SM-T713 (269 Gramm) und SM-T813 (389 Gramm) handelt es sich um die WLAN-Versionen des Galaxy Tab S2 8.0 und des Galaxy Tab S2 9.7, hier werkelt ein Snapdragon 652 mit der Modellnummer APQ8076. Der Snapdragon 652 mit der Modellnummer MSM8976 verrichtet hingegen samt LTE-Funktionalität in den Modellen SM-T719 (8.0 Zoll, 272 Gramm) und SM-T819 (9.7 Zoll, 392 Gramm) seinen Dienst. Beide Modelle haben nach wie vor ein Super AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten und serienmäßig 3 GB Arbeitsspeicher sowie 32 GB Flashspeicher, der via MicroSD-Slot entsprechend erweitert werden kann, mit.

Auch in Sachen Kameras ticken alle im Unibody-Design gehaltenen und aus Aluminium gefertigten Modelle gleich und bringen eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rück- sowie eine 2,1 Megapixel-Kamera auf der Frontseite mit. Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.1 und der Micro USB-Port sind nach wie vor Bestandteil der Geräte – Samsung scheint sich also auch hier gegen einen USB Typ C-Anschluss entschieden zu haben. In Sachen Akkuleistung besitzen die kleineren Modelle einen Energiespeicher von 4000 mAh, die knappen Zehnzöller kommen da auf 5870 mAh. als Farbvarianten in Deutschland sind offenbar nach wie vor schwarz und weiß vorgesehen.

Samsung_TabS2_2016_WLAN

Wer in die aktualisierten Gerätschaften investieren will, ist bei dem 8-Zoll-Modell ab 449 EUR (WLAN) bzw. 479 EUR (LTE) dabei, die grösseren Modelle gibt es ab 449 EUR (WLAN), respektive 549 EUR (LTE). Aktuell ist noch kein Lieferdatum bekannt, hier sollte sich aber wohl zeitnah etwas tun. Wie ist Eure Meinung zu diesem Produkt-Refresh? Geht das Ganze für Euch in Ordnung oder habt Ihr vielmehr auf mehr Änderungen im Rahmen eines Galaxy Tab S3 gewartet?

(via WinFuture)


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.