Runtastic Pro für iOS aktuell kostenlos

25. März 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Update 25.3: Die App ist wieder kostenlos. Update Ende. Ein Tipp erreichte uns, den ich gerne an Euch weitergebe: Die Pro-Version von Runtastic gibt es für iOS aktuell kostenlos. War neulich schon einmal für Android im Angebot, iOS-Nutzer müssen nun gar nichts bezahlen, um die Pro-Features nutzen zu können. Mit der App könnt Ihr verschiedene Sportarten tracken, die Pro-Version bringt beispielsweise auch einen Sprachcoach mit.

Alternativen gibt es heutzutage zahlreich, Runtastic ist allerdings immer noch eine der beliebteren Tracking-Apps, was vielleicht auch mit der schon sehr frühen Verfügbarkeit zusammenhängt. Falls Ihr sie noch nicht habt, aber schon immer Eure Aktivitäten tracken wolltet, könnt Ihr das nun kostenlos tun.

Unterschiede

– Pro Version:

Werbefrei (bis auf Werbung für die Premium-Mitgliedschaft)
Sprachcoach
Routen: ihr könnt eigene Routen erstellen
Detailliertere Statistken
Herzfrequenzanzeige und Pulsbereiche
Intervall-Workouts
Wetter
Auto-Pause: die App stoppt die Aktivität, wenn ihr stehen bleibt (Ampel, Schuhe binden)
Smartwatch-Verbindung herstellen
Informationen zur Flüssigkeitszufuhr

– Premium Mitgliedschaft:

Detaillierte Statistiken
Fitnessberichte
Motivationsfeed
Überblick über Runtastic Rekorde
Alle Trainingspläne und Story Runs sind mit inbegriffen
Gesundheits- und Ernährungsguides
Über 100 Bodyweight-Übungen in Runtastic Results
Ziele festlegen und Fortschritte detailliert beobachten
VIP Support
Wöchentlicher Fitnessbericht

Jetzt lesen:  ZeptoLab: CATS für Android und iOS veröffentlicht, Cut the Rope Magic kostenlos

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8350 Artikel geschrieben.