Room: kostenlose Video-Gruppen-Chats ohne Anmeldung direkt in Firefox oder Chrome

4. Dezember 2014 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von:

Es gibt heutzutage nahezu unzählige Möglichkeiten, mit anderen per Video-Chat in Kontakt zu treten. Das Problem ist dabei aber oft, dass man an einen bestimmten Anbieter gebunden ist, den dann auch alle Teilnehmer nutzen müssen. Wer eine einfache Möglichkeit sucht, Videogespräche mit bis zu 4 Teilnehmern ohne aufwändige Installationen, Logins oder sonstigem zu nutzen, sollte sich einmal Room anschauen. Room ist im Web und als iOS-App verfügbar und bietet genau das: Video-Chats ohne Login oder Installation eines Clients.

Room_Videochat

Room kann direkt ohne weitere Installation eines Plugins über den Browser genutzt werden, man muss lediglich Zugriff auf Kamera und Mikrofon gewähren. Man kann sich auf der Webseite einen Account erstellen, man kann es aber ebenso gut lassen, wenn man dies nicht möchte. Nutzen kann man den Dienst trotzdem. Voraussetzung ist Mozilla Firefox oder Google Chrome, alternativ kann man auch die iOS-App verwenden.

Die Gesprächs- und Videoqualität ist natürlich auch abhängig von der Verbindungsqualität, ich konnte in einem Test keine Aussetzer oder eine unverständliche Sprachübertragung feststellen. Da es sich hier wirklich nur um ein „Seite aufrufen, Chat starten, Link teilen, fertig“-Ding handelt, kann man zur Nutzung wenig erzählen. Probiert es einfach mal aus, falls ihr Bedarf für einen solchen Video-Chat habt.

Ihr könnt während des Video-Calls auch per Text chatten oder Euren Bildschirm-Inhalt teilen anstatt selbst in die Kamera zu schauen. Auch der Versand von Dateien ist möglich, diese müssen allerdings bei Dropbox vorliegen. Zugriff auf lokale Dateien gibt es nicht.

Die Seite erreicht Ihr unter room.co, die App gibt es kostenlos im App Store. Weitere Plattformen sollen laut Room folgen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.