Roaming-Gebühren: Telekom setzt die EU-Vorgabe mit „Weltweit“-Tarifoption ab Ende April um

1. März 2016 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_telekomDas Ende der Roaming-Gebühren, oftmals wurde es schon angekündigt, nun folgen noch die letzten beiden Schritte auf dem Weg zur endgültigen Abschaffung. Die Telekom wird die erste Stufe zum 30. April starten, alle Kunden mit der kostenlosen „Weltweit“-Option ausstatten. Das bedeutet, dass künftig im EU-Ausland die gleichen Gebühren wie bei einer Nutzung in Deutschland greifen, zu diesen gesellt sich allerdings noch ein (relativ moderater) Roaming-Aufschlag. Pro Minute werden 0,05 Euro für abgehende Telefonate fällig, 0,05 Euro kostet auch der Aufschlag pro MB Datenvolumen und 0,02 Euro werden bei einer verschickten SMS aufgeschlagen.

iPhone frau

In der Praxis bedeutet dies, dass bei allen Tarifen, die Inklusiveinheiten bieten, diese auch angerechnet werden und somit nur noch der Aufschlag zu zahlen ist. Außerdem wird es die Tarifoptionen „All Inclusive“ und „EU Flat“ geben. Mit ihnen entfallen die Roaming-Gebühren komplett, sie sind jedoch kostenpflichtig. Das kann sich je nach Nutzungsszenario rechnen oder eben auch nicht. Nutzer dieser Optionen sind von der automatischen Umstellung auf die „Weltweit“-Option nicht betroffen.

Ab 15. Juni 2017 entfallen die Roaminggebühren dann komplett, allerdings auch mit einer Einschränkung. Sie entfallen nur dann vollständig, wenn „bestimmte Nutzungsgrenzen für das Telefonieren, den SMS-Versand und die Datennutzung im EU-Ausland nicht überschritten werden.“ Die neuen regulierten Tarife gelten im EU-Ausland sowie Liechtenstein, Island und Norwegen.

In den Mitte Februar vorgestellten Magenta Mobil-Tarifen ist bereits eine EU-Flat enthalten, in diesen muss man die Roaming-Aufschläge also nicht bezahlen. Sie sind ab dem 19. April buchbar, vorgestellt haben wir sie an dieser Stelle.

(Quelle: Telekom)
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6729 Artikel geschrieben.